Do, 19. Juli 2018

Mit Drogen betäubt

15.05.2018 11:32

Angestellte vergewaltigten Touristin in Hotel

Eine britische Touristin wollte ihren Urlaub eigentlich nur mit einem Drink ausklingen lassen, doch der letzte Tag im noblen süditalienischen Badeort Sorrento endete für sie in einem schrecklichen Verbrechen. Das Personal des Vier-Sterne-Hotels, in dem die 50-Jährige gemeinsam mit ihrer Tochter nächtigte, mischte ihr Drogen ins Getränk - mindestens zehn Männer vergewaltigten die Britin daraufhin.

Das unglaubliche Verbrechen hatte sich laut Polizei bereits im Oktober 2016 ereignet - doch erst jetzt gelang es den Fahndern, die fünf tatverdächtigen Hotelangestellten zu identifizieren und zu verhaften.

Männer fielen in Personalraum über Britin her
Der Polizei zufolge verbrachte die Frau den letzten Abend ihres Urlaubs in dem an der Südküste des Golfs von Neapel gelegenen Ort. Zwei Barmänner hätten der Britin und ihrer Tochter einen Drink angeboten, in dem ein Schlafmittel aufgelöst war. Die Barkeeper hätten sich dann in einem Raum neben dem Pool an der Urlauberin vergangen, die Tochter sei nicht zu Schaden gekommen. Ob auch sie das Getränk zu sich genommen hatte, teilte die Polizei nicht mit. Die Mutter sei in einen Personalraum geschleppt worden, wo weitere Männer über sie herfielen.

Groteskes Detail: Die Chatgruppe, in der die Männer später Fotos und Videos von ihrer abscheulichen Tat austauschten, nannten sie der Polizei zufolge „schlechte Gewohnheiten“. Die Frau erstattete nach ihrer Heimreise bei der Polizei in Kent in England Anzeige.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.