Frauenkörper und Co.

Kunst mal anders: Die schrägsten Nageldesigns

Was wurde uns nicht schon alles aufgetischt. Die Augenbrauen in High-Heels-Form ist noch immer eingebrannt in unser Hirn - da kommt schon die nächste Style-Katastrophe in Riesenschritten näher - und zwar in Form von Acrylnägeln, die wie Zähne aussehen. Oder wer wollte nicht schon immer mal Nasen inklusive Schnurrbart, statt einfachem roten Lack auf seinen Fingerspitzen ausführen? Ein russisches Nagelstudio hat absurde Fingernagel-Kunst perfektioniert.

In der heutigen Zeit braucht man extrem skurrile Ideen, um aus der Masse davon auch wirklich herauszustechen. Dem russischen Nagelstudio „Nail Sunny“ ist das mit seinen absurden Kunstwerken gelungen. Schließlich kam höchstwahrscheinlich noch niemand auf die Idee, seine Zähne an den Fingern zu tragen. Jene Beißerchen, die alle Homo Sapiens im Mund haben, um Nahrung zu zerkleinern. Das russische Nagelstudio dachte sich wohl, dass es zu schade wäre, die weißen Prachtexemplare immer im geschlossenen Maul zu verstecken und hat sie deswegen einfach auf den Fingerspitzen platziert.

#Hey sexy Lady

Doch damit nicht genug. Auch eine Kardashian-Schwester wurde bereits modelliert. Ob diese Nail-Art tatsächlich ausgehtauglich und praktisch im Alltag ist - sei es im Büro oder im Haushalt oder auch nur beim Anziehen - ist nicht überliefert.

#Silhouette

Pünktlich zur heißen Jahreszeit wurden auch heiße Bikini-Bodys auf die Nägel geklebt.

#Immer der Nase nach

Wer seine Fingernägel etwas weniger freizügig gestalten möchte, kann sich auch für die Nasen entscheiden. Entweder „nackt“ oder mit verschiedenen Schnurrbärten verziert.

#Weitere Ideen für den nächsten Besuch bei der Nageldesignerin des Vertrauens:

Mai 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr