Mo, 20. August 2018

Tempo 107 gemessen

10.05.2018 14:37

Teenager rast mit getuntem Moped vor Polizei davon

Ein 15-Jähriger mit einem „auffrisierten“ Moped hat sich am Mittwoch im Burgenland eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Da der Steirer ohne Kennzeichen unterwegs war, wollten ihn die Beamten kontrollieren. Als er den Streifenwagen sah, wendete er und raste über Gemeindestraßen, eine steile Wiese und querfeldein davon. Der Bursche wurde angehalten, das Zweirad kam auf den Prüfstand.

Der Lenker aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld war bei seiner Flucht am Mittwoch gegen 13 Uhr „mit weit überhöhter Geschwindigkeit“ in Jennersdorf unterwegs, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag. Die Polizisten fuhren mit Blaulicht und Folgetonhorn hinterher und konnten ihn schließlich stoppen.

Kennzeichen in Rucksack gesteckt
Auf dem Prüfstand erreichte das Geländekraftrad eine Geschwindigkeit von 107 km/h. Das Mopedkennzeichen hatte der Jugendliche im Rucksack dabei. Es wurde ebenso wie der Zulassungsschein eingezogen. Der 15-Jährige wird der Bezirkshauptmannschaft anzeigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.