Fr, 18. Jänner 2019

Verfolgungsjagd

08.05.2018 18:20

Mann rammt Auto der Ehefrau und würgt Nebenbuhler

Wilde Eifersuchtsszenen haben sich Montagnachmittag auf einer Landesstraße südlich von Graz abgespielt: Ein 35-jähriger Autofahrer sah seine Ehefrau samt Liebhaber in ihrem Pkw, woraufhin er deren Wagen mehrfach rammte. Schließlich zwang er seine Frau zum Anhalten, schlug mit einem Stein eine Scheibe ihres Autos ein und würgte seinen Nebenbuhler. Das gab die Polizei am Dienstag bekannt.

Die Streife war gegen 15.45 Uhr wegen einer Verfolgungsjagd zweier Pkw nach Wildon (Bezirk Leibnitz) gerufen worden. Es stellte sich heraus, dass der Ehemann seiner 23-jährigen Frau, die ihren 22-jährigen „Neuen“ sowie ihren drei Monate alten Sohn im Auto hatte, nachraste. Die Steirerin hatte gerade ihre Habseligkeiten aus dem gemeinsamen Haushalt geholt, um zu ihrem Freund zu ziehen.

Scheibe eingeschlagen
Nachdem der 35-Jährige den Wagen seiner Frau mehrmals gerammt hatte und ihr etwa zwei Kilometer nachgefahren war, endete die Verfolgung in einer Sackgasse. Die 23-Jährige war gezwungen anzuhalten, was der Verdächtige nutzte, um eine Scheibe ihres Autos einzuschlagen. Nachdem er den Nebenbuhler gewürgt hatte, traf die Polizei ein. Das Opfer wurde im LKH Wagna ambulant behandelt. Die Frau und ihr Baby blieben unverletzt. Der 35-Jährige wurde angezeigt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ÖFB-Star sagt Sorry
Neuer China-Klub bietet 40 Millionen für „Arnie“
Fußball International
Bei Hoffenheim
Sieg! Eiskalte Bayern starten die Dortmund-Jagd
Fußball International
Trotz Wiederwahl
Knalleffekt! Lustenau-Boss Nagel tritt zurück
Fußball International
Transfer perfekt
Kainz zu Köln-Deal: „Freue mich auf neues Kapitel“
Fußball International
Sturm nur Remis
Salzburg startet mit Tor-Gala in Testspielserie
Fußball National
Neue Kampagne
Rapid-Gegner Inter reagiert auf Affenlaute
Fußball International
Geheime Details
Mourinho zu Klub-Boss: „Zahle und rede nicht“
Fußball International
Levante-Beschwerde
Protest abgelehnt! Barcelona bleibt im Cup-Bewerb
Fußball International
Keine Versteigerungen
Post verkauft unzustellbare Pakete an Mitarbeiter
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.