Di, 19. Juni 2018

„Road to #ESF19“

08.05.2018 07:51

eSport geht mit Roadshow auf große Österreich-Tour

Erst vor vier Wochen feierte das eSports Festival erfolgreich in Wien Premiere. Mit einer ausverkauften LAN-Party, der größten Live-Bühne und dem erfolgreichsten Twitch Stream in der österreichischen Geschichte setzte das Event ein lautes Zeichen für den eSport. Mit der „Road to #ESF19“ soll jetzt österreichweit für den eSport geworben werden.

„Mit der ‚Road to #ESF19‘ werden wir bereits ab Ende Mai - und das bis in den Frühling 2019 - mehrere Tour-Stopps bei den größten LAN-Partys des Landes abhalten“, so ESF-Mitgründer Lorenz Edtmayer. Das Thema eSports solle dadurch sowohl medial als auch inhaltlich bis zum kommenden großen Festival im Frühjahr 2019 begleitet und weiter aus- und aufgebaut werden.

Geplant sind derzeit mindestens vier Tour-Stopps. Der Kick-Off wird bereits von 31. Mai bis 3. Juni mit den renommierten Veranstaltern der „LOG-Lan“ (Lord of Games) im steirischen Kapfenberg stattfinden. Die weiteren Partnerschaften mit großen LAN-Anbietern in Wien, Oberösterreich und Kärnten würden aktuell finalisiert. Gipfeln werde die „Road to #ESF19“ dann im großen Finale des eSports Festivals 2019.

Edtmayer ist überzeugt: „Die eSports-Branche hat noch so viel Potential - für Veranstalter, für Streamer, für Vermarkter oder auch für Unternehmen, die sich wirtschaftlich in diesem Segment positionieren wollen.“ Sein Geschäftspartner Thomas Kroupa ergänzt: „Wir wollen der Branche helfen, einen Professionalisierungsgrad zu erreichen, der es Österreich ermöglicht, im internationalen Vergleich mitzuhalten.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.