So, 24. Juni 2018

Reifen aufgeschlitzt

07.05.2018 11:26

Alko-Trio ließ Zerstörungswut freien Lauf

Drei junge Männer haben in der Nacht auf Montag in Koblach im Vorarlberger Bezirk Feldkirch eine Spur der Verwüstung gezogen. Die Betrunkenen schlitzten die Reifen von 15 Autos auf, schlugen bei einigen die Scheiben ein oder brachen Seitenspiegel ab und beschädigten drei an Gebäuden befestigte Klimageräte. Sie wurden auf frischer Tat ertappt und bis auf einen 20-Jährigen nach kurzer Verfolgung festgenommen.

Das alkoholisierte Trio wollte Polizeiangaben zufolge gegen 2 Uhr eigentlich eine Diskothek in Götzis besuchen. Als die Männer dort allerdings vom Türsteher abgewiesen wurden, fuhren sie mit dem Pkw, der von einem 19-Jährigen gelenkt wurde, nach Röthis. Dort stellten sie auf einem Firmengelände ihr Auto ab und machten sich zu Fuß auf den Weg nach Koblach-Straßenhäuser. Auf ihrem Marsch ließen sie ihrer Zerstörungswut dann freien Lauf.

Führerschein abgenommen
Als eine Streife der Polizei Götzis die Vandalen auf frischer Tat ertappte, floh das Trio. Zwei der Männer wurden nach kurzer Verfolgungsjagd festgenommen, dem dritten, einem 20-Jährigen, gelang zunächst die Flucht. Dem 19-jährigen Autofahrer wurde wegen seiner Alkoholisierung der Führerschein abgenommen, alle drei wurden bei der Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt. Die Summe des verursachten Schadens steht noch nicht fest.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.