Di, 16. Oktober 2018

Verfolgungsjagd

06.05.2018 11:29

Räuber richtet Pistole auf Opfer und drückt ab

300 Euro entriss ein bislang Unbekannter einem 27-Jährigen in Innsbruck, als dieser in einer Unterführung mit seiner Geldtasche hantierte. Er nahm die Verfolgung auf. Plötzlich richtete der Täter eine Pistole auf ihn und drückte ab...

Der bisher unbekannter Täter entriss gegen 11 Uhr einem 27-jährigen Österreicher, der in Innsbruck in der Dreiheiligenstraße in der dortigen Unterführung gerade mit dem Geld aus seiner Geldtasche hantierte, das Bargeld und flüchtete.

Waffe gezückt und abgedrückt
Das Opfer nahm die Verfolgung auf und holte den Täter ein. Plötzlich zückte dieser eine Pistole, richtete sie auf den 27-Jährigen und drückte ab. Glücklicherweise löste sich kein Schuss. Ob es sich tatsächlich um eine echte Waffe oder lediglich um eine Attrappe handelte, ist nicht bekannt. Im Anschluss flüchtete der Täter weiter. Das geschockte Opfer blieb zurück. Eine sofortige Fahndung mit zahlreichen Polizeistreifen verlief negativ.

Täterbeschreibung
Die Polizei beschreibt den Täter wie folgt: männlich, dunkle Hautfarbe, ca. 25 Jahre alt, ca. 1,85 Meter groß, gepflegte, kurz geschnittene Haare. Bekleidet war er mit grauschwarzer Jacke und hellem T-Shirt. Er trug eine auffällige goldene Halskette.

Um zweckdienliche Hinweise an das Kriminalreferat beim Stadtpolizeikommando Innsbruck (Tel. 059133/753333) wird ersucht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.