Mi, 12. Dezember 2018

700 Fälle pro Jahr

05.05.2018 06:16

Tag des herzkranken Kindes: Klein-Luis will leben

700 Kinder kommen jedes Jahr in Österreich mit Herzfehlbildungen zur Welt. Eltern und Geschwister leiden mit, wenn eine Operation auf die nächste folgt, oft mit ungewissem Ausgang. Heute, Samstag, ist der internationale Tag des herzkranken Kindes. Die „OÖ-Krone“ hat im Teddyhaus in Linz eine Familie besucht, die diesen Tag hoffentlich mit der Spitalsentlassung des kleinen Luis feiern wird.

Hunderte Fotos von ihren Kindern hat die 30-jährige Klara am Handy: „So wie jede andere Mama auch.“ Dennoch gibt es einen großen Unterschied zu „allen anderen Mamas“ - Klara ist die Mutter eines Herzkindes. Der kleine Luis hat mit seinen dreieinhalb Jahren schon sechs Operationen hinter sich: „Er hat, vereinfacht gesagt, nur ein halbes Herz. Die Ärzte arbeiten daran, dass er damit leben kann“, erzählt seine Mama. Ihr treten beim Gespräch immer wieder die Tränen in die Augen, denn kurz zuvor hat sie ihren kleinen Sohn den Spezialisten im Kinderherz-Zentrum des Kepler-Uniklinikums in Linz übergeben. Eine weitere Operation. Wenn alles gut geht, soll Luis heute, am Tag des herzkranken Kindes, das Spital verlassen können.

Linz als Zentrum für betroffene Familien
700 Kinder werden jedes Jahr bundesweit mit einem Herzfehler geboren. Linz hat sich zum Zentrum für die Herzfamilien entwickelt, denn die Ärzte hier sind auf diesem Gebiet international renommiert und im Teddyhaus in Spitalsnähe dürfen die Angehörigen wohnen, während das Kind behandelt wird. So wie die Familie von Luis: Papa Juan (29) bleibt meist mit Tochter Paula (1) im Teddyhaus, Mama Klara verbringt viel Zeit bei Luis in der Klinik: „Wir sind dankbar für die Unterstützung, die der Verein Herzkind bietet. So haben wir auch andere Eltern kennen gelernt, die ähnliches durchmachen“, erzählt Juan.

Ein paar Stunden Pause von den vielen Sorgen
Die Angst um Luis ist immer da. Doch er will leben. Eis essen, spielen und in den Kindergarten gehen wie alle anderen Kinder. Deshalb findet zum Tag des herzkranken Kindes heute, Samstag, im Jägermärchenpark Hirschalm in Unterweißenbach ein Fest für Herzfamilien statt. Ein paar Stunden Pause von den vielen Sorgen, die sie täglich begleiten.

Jasmin Gaderer/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Champions League
JETZT LIVE: Juve vor Pleite, Rot für Wöber
Fußball International
Auch Roma verliert
Peinlich! Real kassiert gegen Moskau Heim-Blamage
Fußball International
Salzburg-Sportboss
Freund: „Wollen das Stadion zum Brodeln bringen“
Fußball International
Rapid-Coach sicher
Kühbauer: „Haben die bessere Ausgangssituation“
Fußball International
Persönliche Probleme
Spielsucht? Celtic-Stürmer fehlt gegen Salzburg
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Aber er will bleiben
Liebes-Krach: Verlobte schmeißt Maradona raus
Fußball International
Es geht um China
UEFA plant Champions League am Wochenende
Fußball International
Wegen Daumenverletzung
Neureuther verzichtet auf Rennen in Alta Badia
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.