Do, 13. Dezember 2018

Nonntal:

04.05.2018 07:18

Eine Bühne für den Kommunikator

Macheiners eröffnen das „220°“ in der ehemaliger Motorenwerkstatt Matschl:

„Kaffee ist für uns eines der wertvollsten Naturprodukte, dem wir, wie auch der Arbeit, die dahintersteckt, sehr großen Respekt zollen. Deshalb war es uns von Anfang an ein großes Anliegen, die ganze Produktkette vom Anbau und der Ernte bis hin zur Röstung und Zubereitung zu erforschen, und diese Erfahrungen und Wertschätzung auch an unsere Kunden weiterzugeben!“

Das ist Margret und Alois Macheiner gelungen, denn seit sie 2008 das „220°“ in der Chiemseegasse eröffneten - der Name weist auf die Rösttemperatur hin -, gibt es wohl kaum einen Gast, bei dem sie die Leidenschaft zur grünen Bohne noch nicht entfacht hätten.

Bei den Macheiners ist der Funke auf einer Reise nach Guatemala 2007 übergesprungen. Nach einem Besuch einer Kaffeeplantage, fassten die Quereinsteiger - er war Lebensmitteltechniker in einem großen Konzern und sie studierte Politikwissenschaften - kurzerhand den Entschluss der globalisierten Stresswelt den Rücken zu kehren und mit einem eigenen Café neu durchzustarten.

Mut, der sich auszahlte, denn schon fünf Jahre danach eröffneten sie in Maxglan im ehemaligen Noppingerwirt ein Rösthaus. „Wir haben den Kaffee teilweise schon in unserem privaten Keller zwischengelagert und auch der Ladenröster in der Chiemseegasse war für die Produktion nicht mehr ausreichend. Also haben wir uns entschlossen, auf einen 25 Kilo Röster, mit einem von jungen Tirolern eigens entwickelten Temperaturkontroll-Programm, aufzurüsten.“ Mittlerweile rasseln durch den Röster Bohnen aus Äthiopien, Kenia, Nicaragua, Brasilien, Kolumbien, Guatemala oder Sumatra, die von den Macheiners bzw. in Kooperation mit Spezialhändlern direkt bei den Kaffeebauern ausgewählt werden! „Die verschiedenen Sorten werden dann an ausgewählte Betriebe, die wie wir für Kaffee brennen, verkauft“, betonen die Experten, die ihr kleines Imperium nun schon wieder erweitern.

Seit letztem Herbst verwandeln sie die ehemalige Elektromotorenwerkstatt Matschl in ein weiteres 220°. Dass sie sich dabei, wie auch beim Kaffee, nur auf die besten Partner verlassen, versteht sich von selbst. Während die Firma Stockinger & Reinthaler (Georg Reinthaler gehört auch das Gebäude) für die bauliche Sanierung zuständig ist, setzten die Macheiners beim Interieur einmal mehr auf die Wiener Designagentur Riebenbauer, die sich auf das Wesentliche konzentriert und so das Produkt in den Vordergrund stellt. Insofern wird eine weiße, mit Messing eingefasste Siena-Kalksteinbar dem „schwarzen Gold“ eine würdige Bühne bieten. Rundherum reihen sich dunkelblaue Samthocker bzw. kleine Tische, von denen aus man dem Barista bei der Zubereitung von Espresso, Cappuccino und Co. auf die Finger schauen kann. Im Garten gibt es keine fixe Tischordnung, vielmehr kann man sich rund um einen Brunnen aus Nero Assoluto-Granit auf Hockern und Sesseln platzieren. Die Wände und Kastenfenster wurden lediglich sanft saniert, um das Ursprüngliche, das Puristische dieser alten Werkstatt zu erhalten. „Wir wollen einen Ort der Begegnungen und Beziehungen schaffen mit dem Kaffee als Hauptdarsteller und Kommunikator!“

Eine Philosophie, die auch die nächste Generation im Herzen trägt. Tochter Katharina arbeitet bereits seit drei Jahren im Betreib mit, und Sohn Lukas widmet sich nach seinem Lebensmittel- und Biotechnologie Studium an der Boku seiner Doktorarbeit, natürlich zum Thema Kaffee.

Tina Laske
Tina Laske

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Copa-Finale
Drama: Junger River-Fan von Boca-Anhängern getötet
Fußball International
Mögliche Verstärkungen
„Interessante Namen“ - Bayern auf Transferjagd
Fußball International
Europa League
LIVE: Aufstellung! Rapids Finale gegen die Rangers
Fußball International
Schock bei Adventfeier
Als Harnik-Klub feierte, brachen Diebe Autos auf
Fußball International
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Omas Schokokipferln
Lieblingsrezept
Rallye-Paukenschlag
Rekord-Champion Loeb fährt 2019 im Hyundai!
Motorsport
Nach CL-Blamage
Üble Beschimpfung? Real-Star legt sich mit Fans an
Fußball International
Europa League
Ab 21 Uhr LIVE: Salzburg zu Gast im Celtic Park
Fußball International
Benzin-Schwestern:
Die schnellen und reichen Luxus-Gazellen der Wüste
Video Stars & Society
Achtelfinal-Kracher?
Diese CL-Duelle sind jetzt am wahrscheinlichsten
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.