Fr, 19. Oktober 2018

Über dem Mittelmeer

03.05.2018 12:11

Russischer Kampfjet abgestürzt - beide Piloten tot

Ein russischer Kampfjet des Typs Sukhoi Su-30SM ist am Donnerstag kurz nach dem Start von der russischen Militärbasis Hmeimim in Syrien über dem Mittelmeer abgestürzt. Das russische Verteidigungsministerium teilte mit, dass beide Piloten bei dem Crash ums Leben kamen.

Grund für den Absturz dürfte eine Kollission mit einem Vogel gewesen sein. Die Piloten konnten einen Absturz in bewohntes Gebiet gerade noch verhindern.

Die russischen Streitkräfte sind seit dem Herbst 2015 im Syrien-Krieg im Einsatz. Dort unterhalten sie mehrere Militärstützpunkte.

Video: Eine Übung mit Sukhoi Su-30SM-Jets

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.