So, 24. Juni 2018

Pingpong-WM-Sensation

03.05.2018 10:45

Historisch! Korea tritt als EINE Sportnation auf

Ein historisches Ereignis hat das sportliche Geschehen bei der Tischtennis-WM im schwedischen Halmstad in den Schatten gestellt. Die Frauen-Teams von Nordkorea und Südkorea haben am Donnerstag mit Unterstützung des Weltverbandes (ITTF) entschieden, nicht im Viertelfinale gegeneinander anzutreten, sondern stattdessen ein gemeinsames Team für das Halbfinale am Freitag zu bilden. 

„Das ist eine große historische Entscheidung für unsere beiden Länder“, sagte der Vizepräsident des südkoreanischen Verbandes, Ryu Seung-min. „Das ist ein wichtiges Statement, um den Friedensprozess zwischen unseren beiden Ländern durch den Tischtennis-Sport unterstützen zu können.“

Beide Mannschaften liefen am Donnerstag zunächst zu dem für 10.00 Uhr angesetzten Viertelfinal-Spiel in die Halmstad Arena ein, zeitgleich begannen Österreich und China ihr Viertelfinale. Nach der offiziellen Vorstellung gingen die Spielerinnen jedoch nicht an den Tisch, sondern stellten sich für gemeinsame Fotos zusammen. Der Hallensprecher verkündete dazu die Pläne, für den Rest dieser Mannschafts-WM ein gemeinsames koreanisches Team zu bilden.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.