Fr, 19. Oktober 2018

Überraschender Fund

02.05.2018 12:18

Forscher entdecken in Nordsee neue Flohkrebsart

In der Nordsee haben Forscher eine neue, bis zu drei Zentimeter große Flohkrebsart nachgewiesen. „Man rechnet nicht unbedingt damit, in der Nordsee noch auf unbekannte Arten zu stoßen“, sagte Jan Beermann vom Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut. Die sei schließlich eines der am besten untersuchten Meeresgebiete der Welt.

Dem Wissenschaftler gelang der Nachweis zusammen mit Kollegen der Universitäten Oldenburg und Potsdam über die Analyse von Erbgutinformationen. Veröffentlicht wurde die Neuentdeckung im Fachmagazin „Scientific Reports“.

Die Forscher hatten ursprünglich die Art Epimeria cornigera (Bild unten) untersucht. Dabei kamen ihnen Zweifel, ob es sich bei der Flohkrebsart tatsächlich nur um eine einzige Art handle. „Als wir dann genauer hinschauten bemerkten wir, dass einige Tiere beispielsweise spitzere Beinplatten als andere hatten, auch wenn diese subtilen Unterschiede nicht leicht zu erkennen sind“, berichtete Beermann.

Die neue Art, die Epimeria frankei getauft wurde, sei vom Mittelmeer bis in die Nordsee zu finden, während die alte Art (Epimeria cornigera), eher im nördlichen Nordatlantik zu finden sei. „Nur in der Nordsee gibt es ein kleines Überlappungsgebiet“, sagte Beermann.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.