Do, 16. August 2018

„Krone“-Ombudsfrau

27.04.2018 06:00

Geld für eingesandten Schmuck nie erhalten

Sie wollte Geld für ihr Gold: Also sandte eine Niederösterreicherin Letzteres in Form von Schmuck an eine deutsche Firma, die sie im Netz gefunden hatte. Die aber dachte wohl nie daran, für Ringe und Ketten Geld zu überweisen…

Sabine N. (Name geändert) hätte Geld gut gebrauchen können. Also sandte sie im November vergangenen Jahres Schmuck an die auf der Webseite Goldankauf123.de angegebene Adresse. Und erhielt daraufhin eine Verständigung, dass ihr nach „exakter Analyse“ rund 400 Euro zustehen würden. Die Leserin forderte das Geld an, doch nach weiteren automatisierten E-Mails kam von der Firma aber statt des versprochenen Geldes nichts mehr!

Auch die Ombudsfrau erntete auf die Frage an Goldankauf123.de, wann Frau N. endlich den in Aussicht gestellten Betrag erhalten werde, bisher nur Schweigen.

Und selbst Bemühungen des Europäischen Verbraucherzentrums Österreichs brachten kein Ergebnis. „Generell raten wir davon ab, derartigen Firmen im Internet Goldschmuck zuzusenden, da die Konsumenten hier in Vorleistung treten und keinerlei Garantie haben, dass sie ihr Geld erhalten“, warnen die Experten: „Sinnvoller ist es, ihn in zertifizierte Stellen in Österreich direkt vor Ort zu bringen!“

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Der neue Vienna-Coach
Stratege Peter Hlinka - mit Schachzügen zum Titel
Fußball National
Schon in Topform?
Ronaldo glänzt: Nächstes Blitztor für Juventus
Fußball International
Mit Haidara-Aussagen
Ex-Boss Rangnick stört Jubel von Red Bull Salzburg
Fußball National
Mama und Femme fatale
Sex-Ikone Madonna weiß auch mit 60 zu schockieren
Stars & Society
„Angehörige entlasten“
Pflege-Studie: Wo der Schuh besonders drückt
Österreich
Djuricin unter Druck
Rapid: Im Pulverfass gibt es keine Job-Garantie
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.