Fr, 19. Oktober 2018

Nach Pleite gegen Real

26.04.2018 11:01

Experte Kahn geht mit Lewandowski hart ins Gericht

Bayern München steht in der Champions League gehörig unter Druck! Nach der 1:2-Niederlage im Halbfinal-Hinspiel daheim gegen Real Madrid muss nun eine Aufholjagd am Dienstag im Rückspiel her. Der frühere Weltklasse-Torhüter der Bayern und heutige ZDF-Experte, Oliver Kahn, ging nach der Partie mit Angreifer Robert Lewandowski hart ins Gericht

„Ich sehe Lewandowski in diesen großen Spielen einfach zu wenig“, schimpfte Kahn im ZDF. Der Pole hatte die eine oder andere gute Möglichkeit, konnte aber nicht mit einem Tor glänzen. Kahn gefiel die Leistung des Polen gar nicht: „Er hat diesen Status, den er haben will. Diesem wird er aber in solchen Spielen nicht gerecht.“

Lewandowski soll in letzter Zeit immer wieder mit einem Abschied geliebäugelt haben. Spanische Medien sprachen von einem möglichen Transfer im Sommer zu Real Madrid. Der 29-jährige Stürmer besitzt in München noch einen Vertrag bis 2021. Dass die Bayern-Bosse ihren seit Jahren besten Torjäger ziehen lassen, gilt als eher unwahrscheinlich.

Bedeutet noch nicht das Aus
„Die Bayern konnten ihre Chancen nicht nutzen. Und genau das hat dann heute eben den Unterschied zwischen beiden Mannschaften gemacht“, analysierte Kahn die Niederlage der Bayern gegen die „Königlichen“. Dennoch betonte er: „Das Ergebnis bedeutet noch nicht das Aus!“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.