Di, 21. August 2018

Neue Richtlinie

30.04.2018 16:01

Der Duden regelt nun auch den Einsatz von Emojis

Nun hat endlich auch der Duden festgesetzt, wie man Emojis richtig verwendet. Ein Beitrag auf Twitter löste die Erwähnung der bunten Symbole im Rechtschreibwörterbuch aus. Ein Nutzer fragte, ob die Emojis vor oder hinter Satzzeichen zu setzen seien - und der Dudenverlag antwortete prompt. Die heikle Frage wird nun auch im gedruckten Fachwerk behandelt.

Auch die Sprache ist laufend Änderungen unterworfen und muss sich neuen Entwicklungen anpassen. Nun wird auch die Verwendung der farbenfrohen Piktogramme, die uns beim Chatten viel Zeit und Tippen ersparen, im Fachwerk geregelt.

Ausgelöst hat das ein Twitter-User. Er fragte sich, ob das Emoji denn vor oder nach Punkt, Rufzeichen oder Fragezeichen zu setzen sei. Er verlinkte den Dudenverlag in seinem Beitrag - und dieser gab auch rasch eine Empfehlung ab.

Jetzt steht fest: Das Emoji gehört hinter einen vollständigen Satz. Die Duden-Redaktion liefert in ihrem Tweet auch gleich ein Beispiel für die richtige Verwendung mit.

Die neue Richtlinie wird auch in der gedruckten Ausgabe Erwähnung finden. „Wir haben die Regel ganz neu aufgenommen - und zwar in unser Handbuch ,Komma, Punkt und alle anderen Satzzeichen‘, von dem im April die neue Auflage erschienen ist. Bislang war darin nie die Rede von Emojis“, erklärt Duden-Redakteurin Melanie Kunkel dem Magazin „Bento“. Es handle sich dabei allerdings lediglich um eine Empfehlung, die sich an der Positionierung von Fußnoten orientiert - diese werden ebenfalls hinter das Satzzeichen gestellt, wenn sie den gesamten Satz betreffen.

Fraglich ist, ob die Empfehlung auch in der Praxis Anwendung findet. Manche Twitter-User kündigen Widerstand an. Was ist, wenn man beispielsweise schon mitten im Satz grinsen muss?

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.