Mi, 17. Oktober 2018

Für das Fach Religion

24.04.2018 21:30

Mehr islamische als katholische Lehrer gesucht!

Die Ausschreibungen für Lehrstellen vom kommenden Schuljahr 2018/19 in Wien sind seit Samstag öffentlich. Vor allem Pädagogen mit einem naturwissenschaftlichen Fach dürfen aufatmen. Sie können sich ihre Wunschschule praktisch aussuchen. Was bei den Ausschreibungen auch auffällt: Es werden bereits mehr islamische Religionslehrer gesucht als katholische.

Schaut man sich die aktuellen Stellenausschreibungen an, dürfen sich vor allem Lehrer freuen, die Mathematik, Physik oder Chemie unterrichten. Alleine in Wien sind in der AHS ab dem kommenden Schuljahr mehr als 1500 Unterrichtsstunden in der Woche in Mathe unbesetzt.

Psychologie- und Geschichtelehrer nicht gefragt
Sehr schlecht schaut es für Psychologielehrer aus, denn in Wien sind lediglich sechs Stunden ausgeschrieben. Auch zahlreiche Geschichtelehrer werden im nächsten Jahr ihr Fach nicht unterrichten können: Im AHS-Bereich gibt es im kommenden Schuljahr nur 22 offene Stunden.

280 Stunden pro Woche für islamischen Religionsunterricht
Obwohl Religion kein Pflichtfach ist, werden erstaunlich viele Lehrer gesucht. Bei den aktuellen Stellenausschreibungen hat die islamische Religion sogar die katholische überholt. Mehr als 280 Stunden in der Woche werden an Lehrer der islamischen Religion vergeben. Zum Vergleich: Nur 250 Stunden sind für katholische Religionslehrer ausgeschrieben.

Seit Samstag sind nicht nur die Lehrstellen ausgeschrieben, sondern auch das neue Bewerbungssystem „Get Your Teacher“ ist aktiv. Über diese Online-Plattform werden nun alle Bewerbungen abgewickelt.

Kathi Pirker, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.