Mo, 22. Oktober 2018

„Kulturelle Konflikte“

22.04.2018 12:25

Messerstecherei vor Asylheim: Cobra im Einsatz!

Wegen „kultureller Konflikte“ sind mehrere Iraker und Syrer am Samstag vor einer Flüchtlingsunterkunft in der Stadt Salzburg aneinandergeraten. Es kam zu einer wilden Prügelei mit mindestens neun Beteiligten. Ein 20-jähriger Syrer attackierte einen 22-jährigen Iraker mit einem Messer. Der Iraker erlitt Stichverletzungen am Oberkörper, er wurde vom Roten Kreuz ins Unfallkrankenhaus gebracht. Ein Großaufgebot an Polizisten und Cobra-Beamte waren im Einsatz.

Gegen 20.40 Uhr eskalierte die Situation vor dem Asylheim im Stadtteil Elisabeth-Vorstadt. Die genaue Anzahl der Beteiligten ist bislang unklar, weil sich einige aus dem Staub gemacht hatten, darunter der 20-Jährige Syrer und ein 26-jähriger Landsmann, der offenbar ebenfalls einen Kontrahenten mit einem Messer verletzen wollte.

Zwei Verdächtige festgenommen
Nach einem Hinweis suchten Polizisten des Einsatzkommandos Cobra in der Flüchtlingsunterkunft vergeblich nach dem 20-jährigen Syrer, der dort wohnte. Schließlich stellte sich der Mann selbst der Polizei. Er wurde festgenommen, bestritt aber die Tat. Der 26-Jährige wurde noch in der Nähe des Tatortes aufgespürt. Auch bei ihm klickten die Handschellen.

Ermittlungen des Salzburger Kriminalreferats zufolge wurde auch ein 23-jähriger Iraker im Zuge des Streites bedroht. Zudem soll auch ein 24-jähriger Syrer an der Schlägerei beteiligt gewesen sein. Es sind aber noch nicht alle Personen ausgeforscht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.