Do, 21. Juni 2018

Kampagne gestartet

22.04.2018 12:04

Grüne in Gedicht: „Wien, einfach deppert“

„Wien deppert, Bezirke deppert, Grätzl deppert“ - mit diesen Worten lassen die Wiener Grünen unter Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou aktuell aufhorchen. Das im Rahmen der Kampagne „Wien wird WOW“ am Sonntag unter anderem auf Facebook veröffentlichte Gedicht (siehe auch Video oben) soll jedoch keinesfalls als „Nestbeschmutzung“ verstanden werden, sondern vielmehr das „Grunddilemma der Stadtplanung auf den Punkt bringen“, betonen die Grünen.

„Wien verändert sich stetig. Zum einen, weil alle, die hier leben, ihre Stadt verändern, zum anderen, weil wir in der Stadtplanung laufend daran arbeiten, Wien und seine Grätzl besser zu machen“, erklärt Planungsstadträtin Maria Vassilakou, „und Veränderung bringt nun einmal Konflikte mit sich“. 

Das Grunddilemma der Stadtplanung lieferte die Idee zum Text: Hoch bauen ist ein Skandal, niedrig bauen ist unökologisch, abreißen ist schrecklich, neu bauen nicht schön, Straßen gut, Straßen böse - und so weiter. „Hand auf’s Herz. Wem ist es noch nie so gegangen? Granteln gehört in Wien einfach dazu. Ich bin dennoch froh darüber, dass unser Gedicht auch gleich das Rezept, gegen die schlechte Stimmung mitliefert: Denk mit. Plan mit. Mach mit. Wien wird WOW“, sagt Vassilakou. 

„Konflikte ansprechen“
Im Rahmen der gleichnamigen Kampagne wollen die Grünen die Möglichkeit bieten, Konflikte anzusprechen, aber auch selbst in die Rolle des Stadtplaners zu schlüpfen. Erster Tourstopp ist noch bis zum 3. Juni am Nordbahnhof im zweiten Bezirk - eines der größten Stadtentwicklungsgebiete Wiens. Bis 2020 soll die interaktive Ausstellung noch an den verschiedensten Ecken der Stadt Station machen

Das grüne Gedicht im vollen Wortlaut:

„Ein Gedicht zur gefühlten Stimmung in unserer Stadt: 
Alles is deppert.
Wien deppert, Bezirke deppert, Grätzl deppert.
Alte Straßen deppert. Neue Straßen deppert. 
Bäume deppert, Asphaltieren auch deppert. 
Schweden platz deppert, Praterstraße deppert, Donaukanal: voll deppert. 
Reumannplatz deppert. 
Schwarz deppert, Pink deppert, Rot deppert, Blau deppert. 
Grün: deppert. Mariahilfer: Komplett deppert. 
Westbahnhof deppert, Südbahnhof deppert, Hauptbahnhof deppert. Nordbahnhof: immer schon deppert. 
Abreißen deppert, neu aufbauen deppert.
Groß deppert, klein deppert, Neubau deppert, Altbau deppert. Die ganze Stadt: einfach deppert.
Noch nie war alles so deppert wie heute.
Und noch nie war es leichter, das zu ändern.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.