Do, 21. Juni 2018

Kein Rücktritt

22.04.2018 07:00

Justizminister Moser kehrt wieder ins Amt zurück

Bereits in der vergangenen Woche konnte Minister Josef Moser (ÖVP) nach seiner Blutvergiftung das Spital verlassen, nun kehrt er in sein Amt zurück. „Voller Tatendrang“, wie die ÖVP betont und versucht, sämtliche Ablösegerüchte wegzufegen.

Mit seinen ständigen Forderungen nach mehr Geld hatte sich der Justiz- und Reformminister zuletzt keine Freunde gemacht. Einzig und allein Bundeskanzler Sebastian Kurz hielt an Josef Moser fest und seine schützende Hand über ihn. Nach einer klaren Aussprache sollen die Fronten nun geklärt und die Wogen wieder geglättet sein.

Am Montag kehrt Moser nach seiner Blutvergiftung wieder in sein Amt zurück. Mittwoch beim Ministerrat wird er bereits wieder einen wichtigen Part übernehmen und gleich zwei Begutachtungsentwürfe einbringen. Etwa zur Bereinigung von unnötigen Gesetzen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.