So, 20. Jänner 2019

„Krone“-Interview

20.04.2018 21:25

Teamchef Bader: „Schlechtestes Spiel meiner Ära!“

Der Countdown läuft: Am 5. Mai eröffnet Österreichs Eishockey-Team mit dem Spiel gegen die Schweiz die A-WM in Kopenhagen. Teamchef Roger Bader plauderte am Ende der fünften Vorbereitungswoche im Interview über die 0:5-Abfuhr im Testspiel gegen Kasachstan, „Eishockey-Ehen“ und den Status einer A-Nation.

„Krone“: Herr Bader, die fünfte von sechs Vorbereitungswochen auf die A-WM endete mit dem 2:1-Sieg über Slowenien. Was haben Sie dabei für positive Aspekte gesehen?
Roger Bader: Wir sind mit der Scheibe geschickter umgegangen, das Boxplay war gut, das Powerplay zumindest spielerisch gut. Der Torhüter war gut, Chancen haben wir auch mehr herausgearbeitet. Ban hat sein erstes Tor erzielt und gezeigt, dass er mehr sein sollte als nur ein Spieler für die zweite Liga in Österreich.

„Krone“: Wie bitter war tags zuvor das 0:5 gegen Kasachstan?
Bader: Solche Spiele gehören auch zur Arbeit des Coaches und zum Prozess dazu. Auch wenn es nicht angenehm war. Wir haben genau gewusst, wo wir nicht gut spielten, das konnten wir gegen Slowenien deutlich aufzeigen. Da lernt man oft mehr daraus als aus einem Sieg. Wir haben gegen Slowenien reagiert, nicht nur vom Resultat, sondern auch vom Auftreten her.

„Krone“: Was hat Sie gegen Kasachstan gestört?
Bader: Wir hatten viel zu viele Scheibenverluste, der Gegner überließ uns den Raum bis zur Mittellinie. Das hat die Spieler fälschlicherweise dazu veranlasst, Dribblings zu versuchen, die Scheibe lange zu halten. Dann kamen die Scheibenverluste, die dazu geführt haben, dass wir in die eigene Zone zurück mussten. Davon wurden wir müde, daher haben wir gegen Kasachstan auch müde gewirkt. Die Niederlage war sicher zu hoch, wir hatten drei Schüsse weniger als Kasachstan. Doch noch etwas hat mich gestört.

„Krone“: Und zwar?
Bader: Der Umstand, dass überall zu lesen war, wir hätten gegen eine B-Nation verloren. Das ist faktisch wahr, impliziert aber, dass wir eine A-Nation sind. Doch wir sind nicht A-klassig. Das ist man für mich, wenn man drei Jahre hindurch in der A-Klasse vertreten ist. Man kann nicht erwarten, dass wir Gegner wie Kasachstan und Slowenien an die Wand spielen. Das Spiel gegen Kasachstan war sicher das schlechteste Spiel in meiner Ära. Es gab aber auch Gründe.

„Krone“: Einer davon wäre?
Bader: Jene acht Spieler, die vergangenen Sonntag zum Team stießen, darunter Lebler, Komarek und Zwerger, waren davor zwischen sieben und elf Tagen nicht mehr auf dem Eis. Dann zu erwarten, dass wir drei Tage später die Kasachen an die Wand spielen, war nicht realistisch.

„Krone“: Kassiert Österreich noch zu viele Strafen?
Bader: Ja, aber welche ärgern mich? Das sind jene, die mit dem Schläger passieren. Scheibenverlust und Strafen sind verheiratet - das ist nun mal so. Man braucht nur zu schauen, wie oft es Strafen gibt drei Sekunden nachdem jemand den Puck verloren hat. Das heißt, wenn es zum Scheibenverlust nicht kommt, gibt es oft auch die Strafe nicht.

„Krone“: Welche Strafen ärgern Sie weniger?
Bader: Strafen wie jene für Patrick Spannring, der einfach hart spielt und dann schickt ihn der Referee auf die Bank. Diese Strafe nehme ich. Die unnötigen Strafen, vor allem jene mit dem Schläger oder die nach einem Scheibenverlust passieren, die wollen wir ausmerzen. Wenn wir bei der WM gegen die Russen sechs Strafen erhalten, kassieren wir wahrscheinlich fünf Tore.

„Krone“: Wie geht es nun in den nächsten Tagen weiter?
Bader: Alle, die jetzt dabei waren, werden auch am Sonntag zum letzten Camp in Wien nochmals einrücken. Wobei die Situation beim einen oder anderen angeschlagenen Spieler noch offen ist. Am Dienstag nach dem Vormittags-Training gibt es den nächsten Cut, weil am Dienstagnachmittag voraussichtlich weitere Spieler dazustoßen, von Salzburg und vielleicht auch aus der Schweiz.

„Krone“: Am kommenden Mittwoch geht es dann zum Turnier nach St. Petersburg, wo die letzten Tests gegen die U25 von Weißrussland und Norwegen sowie das B-Team von Russland steigen.
Bader: Ich habe normalerweise gesagt, es muss jeder dabei sein bis St. Petersburg, um dann für die A-WM ein Thema zu bleiben. Es kann aber sein, dass es zwei, drei Ausnahmen geben wird, weil es sich von der Meisterschaft her nicht ausgehen wird.

Christian Reichel, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Frimmel herausragend
Nächste WM-Pleite: 22:24 gegen Argentinien!
Sport-Mix
0:0 im San Siro
Rapid-Gegner Inter blamiert sich gegen Sassuolo!
Fußball International
Chelsea enttäuscht
0:2! Blasse Blues verlieren Derby gegen Arsenal!
Fußball International
0:2 bei Bournemouth
West-Ham-Coach: „Arnautovic mit dem Kopf woanders“
Fußball International
1:0 in Leipzig
Super-Bürki rettet Dortmunds Sieg gegen Leipzig!
Fußball International
„Fantastisch gespielt“
2:1! Hasenhüttl haucht Southampton neues Leben ein
Fußball International
Neymar zauberte
9:0! Verheerende Pariser Rache an Guingamp
Fußball International
Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
1:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
4:0
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
2:1
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
1:3
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:3
Sporting Braga
GD Chaves
1:4
FC Porto
Vitoria Guimaraes
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
3:2
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
2:3
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
0:1
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
0:3
Atletico Madrid
Celta de Vigo
1:2
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
1:2
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
0:0
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
1:5
Racing Straßburg
Olympique Nimes
0:1
FC Toulouse
Stade de Reims
1:1
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
2:1
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
3:0
FC Utrecht
PEC Zwolle
3:1
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
2:4
VVV Venlo
FC Groningen
3:0
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Kortrijk
AS Eupen
4:1
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
1:1
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
1:2
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
0:0
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
3:0
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.