Di, 21. August 2018

„Krone“-Ombudsfrau

23.04.2018 06:00

Kulanz bei Vertrag für Bezahlfernsehen

Probleme bei der Kündigung eines TV-Vertrags hatte ein Leser aus Oberösterreich. Die Ombudsfrau konnte in diesem Fall ein Entgegenkommen erreichen…

Vergangenes Jahr sollte Roland H. für seine Schwiegermutter deren Vertrag für Bezahlfernsehen kündigen. Aus Versehen gab der Oberösterreicher jedoch am Briefkuvert, mit dem er die Kündigung verschickte, die falsche Empfänger-Postleitzahl an. Weshalb der Brief, der nicht eingeschrieben aufgegeben wurde, nie beim TV-Anbieter ankam. Folglich wurde eine Vertragsauflösung mit Ende 2017 abgelehnt. „Nun soll meine Schwiegermama auch noch monatlich das Doppelte zahlen“, bat Herr H. schließlich die Ombudsfrau um Hilfe.

Sky zeigte sich auf Anfrage in diesem Fall kulant: Der Vertrag wird nun mit Ende 2018 aufgelöst. Bis dahin fällt jedoch nur die ursprüngliche, billigere Gebühr an.

Tipp der Ombudsfrau: Kündigungen am besten per Einschreiben verschicken - das spart einem oft so manchen Ärger!

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.