Bloggerin der Woche

„Habe eine Menge über Online Marketing gelernt“

Jasmin feiert in wenigen Wochen den vierten Geburtstags ihres Blogs „MaryJay„. “Ein Freund von mir hat seinen Blog im selben Jahr gegründet und mich dazu motiviert über neue Must-Haves und Outfits zu berichten", erzählt sie im City4U-Talk. Mittlerweile hat sie knapp 6.600 begeisterte Follower auf Instagram.

#1. Wann und warum hast du zu bloggen begonnen?

Mein erster Blogbeitrag ging im Juni 2014 online. MaryJay feiert also bald den vierten Geburtstag. Ein Freund von mir hat seinen Blog im selben Jahr gegründet und mich dazu motiviert über neue Must-Haves und Outfits zu berichten. Damals startete ich übrigens unter der Domain „kaffeepause4j“. Neue Themen und Schwerpunkte haben mich 2015 zu einem Relaunch des Blogs unter dem jetzigen Namen MaryJay bewogen. 


#2. Welchen Service kann ein Blogger seinen Lesern bieten, den andere Medien nicht bieten können?

Nahbarkeit und persönlichen Bezug. Als Blogger ist man im ständigen Austausch mit seiner Community. 

#3. Was war dein größter Fehler in Bezug auf das Bloggen und was hast du daraus gelernt?

Als ich zu bloggen begonnen habe, hatte ich keinen blassen Schimmer von Fotobearbeitung, SEO, Online Marketing und Co. Das kostete mir später zahlreiche Stunden und Nerven hier nachträglich zu optimieren. Außerdem habe ich zu Beginn, vor allem aus beruflichen Gründen, eher ein kleines Geheimnis daraus gemacht, dass ich blogge. Viele Freunde und ehemalige KollegInnen sind erst im letzten Jahr auf den Blog aufmerksam geworden. Dahingehend würde ich jetzt einiges anders machen. 

#4. Erzähl uns über deinen stolzesten Blog- Moment?

Generell freue ich mich sehr, wenn nettes Feedback zu Beiträgen und/oder Fotos kommt und LeserInnen berichten, dass ihnen Artikel wirklich weiter geholfen oder sie inspiriert haben. Unlängst wurde ich das erste Mal von einer Leserin auf einer Veranstaltung angesprochen. Tolles Gefühl und unglaublich bestärkend positives Feedback, abseits von Kommentarfunktion, Privatnachricht und Co, zu bekommen. 

#5. Was frustriert dich am meisten am Bloggen?

Mich frustriert das fehlende Bewusstsein, wie viel Arbeit in einem einzigen Blogartikel steckt. Leider gibt es Unternehmen und Agenturen, die Blogs als kostenlose Werbeflächen ansehen, was ich sehr schade finde.

#6. Was und wie möchtest du im nächsten Jahr verbessern und was erwartest du dir in Zukunft von deinem Blog?

Ich möchte den erst kürzlich neu gesetzten Schwerpunkt „Events“ noch stärker ausbauen. Auch im Beautybereich möchte ich mit MaryJay in nächster Zeit mehr Fuß fassen. 

#7. Verdienst du bereits Geld über deinen Blog und wie genau funktioniert das?

Durch gesponserte Artikel verdiene ich auch Geld mit meinem Blog. Gemeinsam mit Kooperationspartnern überlege ich mir dann ein passendes Konzept, Content und shoote gegebenenfalls auch Fotos. 

#8. Was waren die grundlegendsten Veränderungen in deinem Leben seitdem du bloggst?

Ich durfte in den letzten Jahren viele interessante Menschen durch das Bloggen kennenlernen und tolle Projekte und Kooperationen abschließen. Außerdem habe ich eine Menge über Online und Social Media Marketing gelernt, was mich schlussendlich dazu bewogen hat auch beruflich einen anderen Weg einzuschlagen.

#9. Was war deine größte Errungenschaft außerhalb des Bloggens?

2017 habe ich mich beruflich komplett umorientiert. Das hat mir viel Kraft gekostet, aber ich bin unheimlich stolz es durchgezogen zu haben. Mit Hashtagchefin führe ich seit letztem Sommer nebenberuflich auch meine eigene kleine Werbeagentur, spezialisiert auf Social Media-, Eventmarketing und Blogger Relations. 

#10. Was würdest du jemanden raten, der auch einen Blog starten möchte?

Auf alle Fälle, sich zunächst einmal genau zu überlegen, aus welchen Gründen man einen eigenen Blog starten möchte und welche Inhalte man mit seinen Leserinnen und Lesern teilen möchte. 

STECKBRIEF
Name: Jasmin Maria Schierer
Alter: 28
Beruf / Studium (während dem Bloggen): Social Media Managerin und Gründerin von Hashtagchefin 
Blogs, denen ich folge: Who is Mocca?, Amigaprincess, The Cosmopolitas, Leonie Rachel und Travelpins
Lieblingsort in Wien: einige meiner Lieblingslokalitäten befinden sich im Grätzl „Karlsplatz/Oper“ 
Nächstes Reiseziel: London

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr