Di, 21. August 2018

Immer mehr Allergiker

09.04.2018 18:35

Frühlingswind lässt die Pollen fliegen

Kratzen im Hals, rote Augen, juckende Nase: So mancher Steirer hätte gern noch etwas länger auf den Frühling verzichtet. Der Südföhn und die warme Sonne sorgen jetzt für stark ansteigenden Pollenflug. Für Allergiker gibt es viele Möglichkeiten, sich zu schützen. Aber Achtung: Autofahrer sollten mit Tabletten aufpassen.

Während Erle und Hasel langsam ausklingen, machen sich die Birken jetzt für eine intensive Saison bereit. Durch die Wärme öffnen sich die Kätzchen; der Wind trägt ihren Staub hinaus in die Natur. Außerdem im Cocktail der steirischen Frühlingsluft: Eiben / Zypressengewächse, Pappel, Ulme, Weide, Ahorn. Die Hainbuche kann außerdem bei Birkenpollenallergikern für Kreuzreaktionen sorgen, klärt der Pollenwarndienst auf.

Anstieg bei Allergien
Überhaupt wird die Birken-Allergie zur Volkskrankheit: In den letzten 20 Jahren hat sich die Zahl der betroffenen Steirer verdoppelt, weiß die Apothekerkammer. Zählt man alle Pflanzenallergien zusammen, so leidet etwa jeder Achte an Symptomen.

Die Möglichkeiten, sich zu schützen, reichen von der aufwändigen Immuntherapie bis zu ganz simplen Maßnahmen wie einer Sonnenbrille, die die Augen vor dem Kontakt mit Blütenstaub schützt. An sonnigen und windigen Tagen wie diesen raten Ärzte überdies dazu, sich in geschlossenen Räumen aufzuhalten, notwendige Wege möglichst früh zu erledigen und die Wäsche nicht im Freien zu trocknen.

Medikamente können müde machen 
Wichtig: Autofahrer sollten einmal im Jahr oder alle 15.000 Kilometer den Pollenfilter wechseln. Und wer gegen die Symptome seiner Allergie Antihistaminika einnimmt, darf deren müde machende Wirkung nicht unterschätzen: Verbunden mit einem oft von der Sonne aufgeheizten Innenraum sorgt dieser Umstand im Frühjahr für erhöhte Sekundenschlaf-Gefahr!

Matthias Wagner
Matthias Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.