So, 21. Oktober 2018

Prügelei in Obertauern

05.04.2018 23:14

Brutaler Streit nach der Liftfahrt: Drei Verletzte

Mit Fäusten und Skistöcken schlugen sieben Urlauber aus Großbritannien und zwei Deutsche aufeinander ein. An der Bergstation der Grünwaldkopfbahn in Obertauern war es nach einem Streit zu der brutalen Attacke gekommen. Es gab drei Verletzte. Ein 16-Jähriger erlitt einen Unterarmbruch.

Was genau der Auslöser für diesen Streit war, bleib vorerst unklar. Die Gruppen - sieben Schüler zwischen 15 und 16 Jahre aus Großbritannien sowie ein Deutscher (51) und sein 16-jähriger Sohn - waren jedenfalls am Donnerstag kurz nach 11 Uhr an der Bergstation der Gründwaldkopfbahn in Obertauern in eine Diskussion geraten. Diese eskalierte derart, dass eine Rauferei entstand. Dabei schlugen die Gruppen nicht nur mit den Fäusten aufeinander ein, sondern verteilten auch mit den Skistöcken Hiebe.

Erst ein Skilehrer und ein Begleiter der britischen Gruppe konnte die Raufbolde voneinander trennen. Letztlich gab es drei Verletzte. Wobei der 16-Jährige aus Deutschland sich den Unterarm brach.

Alle Beteiligten werden angezeigt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.