Sa, 18. August 2018

Prozess vertagt

05.04.2018 17:21

War Halloween-Raub ein abgekartetes Spiel?

Bis zu seinem Prozess schwieg er, der mutmaßliche Räuber (23) aus Afghanistan. Nun nennt er plötzlich den Namen seines vermeintlichen Komplizen und meint, ein Mitarbeiter sei der Strippenzieher gewesen. „Stimmt nicht“, entgegnet dieser. Und offenbar sitzt der unbekannte zweite Täter schon in einer Zelle.

Der 28. Oktober 2017, drei Tage vor Halloween: Zwei vermummte Männer mit Kapuzenpullis stürmten gegen 23 Uhr das Wettlokal „Multi Bet 24“ in der Salzburger Elisabethstraße. Mit einem 20-Zentimeter-Messer bedrohte der Täter mit der Totenkopfmaske einen Mitarbeiter, der gerade abrechnete. „Geld her“, schrie er und griff nach den auf dem Tresen liegenden 3000 Euro.

Angeklagter sagt: „Raub war abgekartetes Spiel“

Dass er dabei war, gibt der angeklagte Asylwerber unumwunden zu. Nur: Er spricht von einem inszenierten Raub. Und brachte den Mitarbeiter - also das eigentliche Opfer - als vermeintlichen Fädenzieher ins Spiel: Dieser soll mit dem unbekannten Zweiten den Plan ausgetüftelt haben, was der jugendliche und nunmehr Ex-Angestellte im Zeugenstand ausdrücklich verneinte.

Ist der zweite Halloween-Räuber schon im Gefängnis?

Nicht nur das: Der Afghane nannte erstmals den Namen seines Komplizen, eines Türken, und betonte: „Der ist im Gefängnis.“ Und, wie sich herausstellte, war dieser auch ein Schulkollege des Opfers.    Vorsitzende Gabriele Glatz fragte, ob sich der Angeklagte sicher sei - denn sonst wäre es eine Verleumdung. Er blieb dabei.

Vier Anklagen in zehn Monaten

Doch sein bisheriges Verhalten lässt den Schwarzhaarigen in keinem guten Licht dastehen: „Vier Anklagen sind im Akt, und das in nur 10 Monaten. Was soll ich von ihnen denken?“, fragte der beisitzende Richter, Peter Egger, scharfzüngig. Eine Jogginghose und ein Polo-Shirt wollte er stehlen, und einmal Cannabis verkaufen. Das gab er genauso zu wie eine Körperverletzung. Am 3. Mai geht es weiter.

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Justins vorne
Diese Stars sollen gut bestückt sein
Stars & Society
Nebenhöhlenentzündung
Verstopfte Nase auch im Sommer
Gesund & Fit
Vergessen und teuer
Wirklich wahr: Bund betreibt Skiverleih
Österreich
Auch Cobra im Einsatz
Kneissl-Hochzeit: Ausnahmezustand in Weinbergen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.