Mo, 16. Juli 2018

Familie im Spital

05.04.2018 10:31

Küchenbrand: Mutiger Achtjähriger holte Hilfe

Eine Mutter und ihre beiden Kinder im Alter von acht Jahren sowie vier Monaten sind am Mittwochnachmittag bei einem Feuer in der Küche einer Wohnung im steirischen Weiz verletzt worden. Trotz der dramatischen Brandsituation reagierte der Achtjährige besonnen, rannte zu einem nahen Pfarrhof und holte dort Hilfe. Er wurde gemeinsam mit seiner vier Monate alten Schwester und der Mutter mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Die 36-Jährige dürfte Essen auf einer eingeschalteten Herdplatte vergessen haben, gegen 16.45 Uhr bemerkte die Frau plötzlich den Brand in ihrer Küche.

Der acht Jahre alte Sohn der Frau eilte daraufhin zu einem nahe gelegenen Pfarrhof und bat um Hilfe. Zwei Männer rannten mit Feuerlöschern in Händen zum Brandort und konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen. Auch die Stadtfeuerwehr wurde alarmiert, die Helfer mussten sich jedoch lediglich um die Nachlöscharbeiten kümmern.

Die 36-Jährige sowie ihre beiden Kinder wurden ins LKH Graz eingeliefert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.