Condom Snorting

Lebensgefährliche Challenge wird neuer Viral-Trend

Die meisten Internet-Trends sind total skurril, meistens aber auch total harmlos. Bei der neuesten Challenge schlagen nun jedoch weltweit Experten Alarm: Immer mehr junge Menschen atmen bei der „Condom Snorting Challenge“ ein Kondom durch die Nase ein und ziehen dieses durch den Mund wieder hinaus. Hochgefährlich! Bleibt es stecken, kann das nämlich tödlich enden!

Grundsätzlich sind Kondome eine gute Sache, schützen sie doch vor Geschlechtskrankheiten und dienen als Verhützungsmittel. Zweckentfremdet können sie nun jedoch zu einer absoluten Gefahr werden! Auf der Jagd nach Klicks und Likes in den sozialen Netzwerken filmen sich nun nämlich immer mehr Jugendliche online dabei, wie sie Präservative durch die Nase einatmen und durch den Mund wieder hinausziehen. Eine lebensgefährliche Challenge im World Wide Web!

Bereits vor ein paar Jahren verbreitete sich die „Condom Snorting Challenge“ im Netz, nun schlagen weltweit Gesundheitsexperten erneut Alarm. Immer mehr Teenager veröffentlichen Videos davon im Netz. Das Kondom kann bei der Aktion jedoch in der Nase oder dem Hals stecken bleiben, dadurch die Atemwege verschließen und im schlimmsten Fall zum Erstickungstod führen. 

Nach Ansicht der Experten haben Fremdkörper grundsätzlich nichts in der Nase verloren - abgesehen von Medikamenten und Sprays. „Alles andere, was in der Nase landet, kann allergische Reaktionen auslösen oder zu einer Infektion führen!“, so Gesundheitsexperte Bruce Lee, Professor an der "Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health“ gegebenüber dem Forbes Magazin.

Bereits Anfang des Jahres sorgte die „Tide po challenge“ im Internet für Aufregung. Hier schluckten Teenager Waschmittel-Pads und filmten sich dabei. 

April 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr