Einsatz Naseband

Sei Ermittler: Neues Crime-Spiel für zu Hause

Ein neues Online-Spiel ermöglicht es allen Krimi-Fans einen Mordfall direkt im eigenen Wohnzimmer zu lösen. In „Einsatz Naseband“, das vom Wiener Florian Pertlik von Live:Krimi entwickelt wurde, unterstützt man Kriminalkommissar Michael Naseband bei der Aufklärung eines Verbrechens, das im 21. Bezirk stattgefunden hat. Über eine Online-Plattform erhält man Zugriff auf Datenbanken und mehr, mithilfe denen man direkt in die Ermittlungen eingreifen kann. Jede Entscheidung wirkt sich unmittelbar auf den Verlauf des Falles aus.

"Das Spiel ‘Einsatz Naseband‘ ist einzigartig, da es den Spielern die Möglichkeit gibt selbst in einer Art Krimiserie mitzuspielen. Sie selbst müssen recherchieren, Zeugenbefragungen anhören, Kameras überwachen, Handys orten und ihre gewonnen Erkenntnisse via Live-Chat an TV-Kommissar Michael Naseband weiterleiten. Je nach Ergebnis der Recherche entwickelt sich auch das Spiel weiter, sodass die Spieler mit ihren Aktionen selbst beeinflussen können, in welche Richtung der Fall gelenkt wird. Zusätzlich an Spannung gewinnt das Ganze dadurch, dass die Spieler die gesamte Zeit über das Gefühl haben, dass ihre Handlungen LIVE in die Tat umgesetzt werden. So antwortet Michael auf Nachrichten nicht nur via Chat, sondern auch per Videos, die an unterschiedlichen Stellen im Spiel abgespielt werden", erklärt Florian Pertlik, der für den Fall, die Rätsel und das Drehbuch verantwortlich ist.

#Per Post

Bestellen kann man das Spiel auf der Homepage, danach wird es innerhalb weniger Tage nach Hause geliefert. Man erhält die Akte des Mordfalls „Post aus Dubai“ mit Beschreibung des Tatortes, der Vernehmungsprotokolle der ersten Zeugen, Einsatz- und Spurensicherungsbericht sowie Informationen zur kriminaltechnischen Untersuchung. Weiters ist der Code für die Online-Plattform enthalten. Zwei bis fünf Spieler können sich dann an die Lösung des Falles machen.

#Wie im Film

Mittels Browser loggt man sich in der Online-Plattform ein und das Detektivspiel kann beginnen. Man sieht Live-Videos, chattet mit dem Kommissar, erhält Zugriff in eine Datenbank mit über einer Million Einträgen. Man kann Mobiltelefone orten und Kontobewegungen überprüfen und sich Infos aus der Gerichtsmedizin holen. Die Rätsel sind knifflig, kommt man einmal nicht weiter, erhält man jedoch Tipps von Kommissar Naseband. Jede Entscheidung beeinflusst den Verlauf des Falles direkt.

#Spieleabend der anderen Art

Nach etwa zwei bis drei Stunden gelangt man zur Lösung des Falles, der sicherlich für eine Überraschung sorgt. Um 19,90 Euro kann man mit Freunden einen Spieleabend der anderen Art verbringen und sich wie Columbo fühlen. „Bis jetzt läuft es sehr gut. Das Spiel kann seit etwa drei Wochen im Online-Shop gekauft werden und wir haben bereits Kunden aus Österreich, Deutschland und der Schweiz“, freut sich Pertlik.

April 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr