27.10.2009 15:51 |

Zu Übungszwecken

Eurofighter wieder im Überschall-Bereich unterwegs

Von 28. Oktober bis 6. November trainiert das Bundesheer mit den Einsatzpiloten wieder den Überschall-Flugbetrieb der Eurofighter - was mit Donner und Knall verbunden ist. Der sogenannte Überschallknall kann in Einzelfällen auch am Boden wahrgenommen werden. Welche Gebiete tatsächlich überflogen werden, könne noch nicht gesagt werden, in Vorarlberg und Wien sowie in Ballungszentren sind aber keine Übungsflüge geplant, so das Verteidigungsministerium in einer Aussendung.

Für die aktive Luftraumüberwachung müssten die Eurofighter rasch in große Höhen aufsteigen, um ein unbekanntes Flugobjekt schnell zu erreichen und zu identifizieren, so das Ministerium. Im Bedarfsfall erfolgen diese Einsätze mit Überschallgeschwindigkeit, was die Piloten im Rahmen ihrer Ausbildung trainieren müssten.

Am 31. Oktober sowie am 1. und 2. November bleiben die Eurofighter am Boden. Wo die Flieger an den restlichen Tagen unterwegs sein werden, richtet sich nach dem zivilen Flugverkehr.

Knall auch am Boden hörbar
Obwohl die Flüge in einer Höhe von 13.000 bis 14.000 Metern stattfinden, kann der Überschallknall auch am Boden wahrgenommen werden. Im Mai dieses Jahres hatte ein solcher Knall eine Sperre der Semmering Schnellstraße S6 bei Mürzzuschlag ausgelöst, da besorgte Anrainer den Knall als Folge eines vorangegangenen Erdbebens interpretiert hatten.

Die Überschallgeschwindigkeit wird in Österreich - abhängig von der Seehöhe - bei ungefähr 1.200 Kilometer pro Stunde erreicht. Sie ist jene Geschwindigkeit von Objekten, die höher ist als das Tempo, mit dem sich Schall im selben Medium ausbreitet.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen