Do, 21. Juni 2018

Trainerwechsel

01.04.2018 20:25

So will Didi Kühbauer St. Pölten retten

SKN St. Pölten hat sich am Ostersonntag von Trainer Oliver Lederer getrennt. Jetzt wartet auf Didi Kühbauer eine schwierige Aufgabe. Er möchte das Ruder beim Tabellenschlusslicht noch herumreißen.

Dietmar Kühbauer macht sich über seinen neuen Job keine Illusionen. „Es ist eine schwierige Aufgabe, das ist mir bewusst. Wir werden höchstwahrscheinlich in der Relegation spielen“, sagte der Neo-Trainer des SKN St. Pölten im „Sky“-Interview, zeigte sich aber auch optimistisch: „Es ist die Chance größer, dass wir in der Bundesliga bleiben.“

Erstes Spiel gegen Ex-Klub Rapid
Sein erstes Spiel führt Kühbauer am Samstag ausgerechnet zu seinem Ex-Klub Rapid. „Wir werden nicht nach Hütteldorf fahren, um dort abgeschlachtet zu werden. Wir müssen eine Spielphilosophie finden, mit der wir in der Relegation bestehen.“

Zunächst einmal will der Burgenländer den Hebel bei der Abwehrarbeit ansetzen. „Wir müssen in der Defensive etwas verändern. Es sind so viele Tore gefallen. Das bedeutet nicht, dass wir mauern ohne Ende. Wir müssen den Zweikampf besser annehmen, wir müssen besser stehen.“

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.