Fr, 21. September 2018

Start am Dienstag

01.04.2018 11:30

Nach Ostern die nächsten Lkw-Bremsen bei Kufstein

Staus auf heimischen Autobahnen gehören zu Ostern wie bunte Eier und Schokohasen. Aufgrund vieler Lkw, die nach dem Auferstehungsfest wieder Richtung Süden donnern, rechnet die Polizei auch nach den Feiertagen mit Behinderungen. Am Dienstag und Donnerstag werden die Brummer daher erneut blockweise abgefertigt.

„Die Blockabfertigung macht besonders nach Ostern Sinn“, betont LH Günther Platter und meint weiter: „Dass die Tage nach Ostern, besonders der Dienstag, als besonders risikoreich für einen Stillstand entlang der Inntalautobahn von unserem Expertenteam identifiziert wurden, ist keine Überraschung.“ Denn infolge der Lkw-Fahrverbote am Wochenende wird der Schwerverkehr Dienstag in der Früh wieder losrollen.

Damit der reguläre Verkehrsfluss bestmöglich aufrechterhalten werden kann und die Zu- sowie Abfahrten entlang der Autobahn offen bleiben, steht damit am Dienstag die nächste Blockabfertigung für Lastwagen bei Kufstein-Nord an. Diesen Checkpoint werden wieder nur rund 250 bis 300 Lkw pro Stunden passieren dürfen. Ebenso werden am Donnerstag, an dem es in den vergangenen Jahren auch häufig zu Problemen und Staus kam, Laster blockweise abgefertigt.

Die Polizei rät daher dazu, dass auch Pendler längere Anfahrtszeiten in Richtung Innsbruck einkalkulieren sollen. Nach dem 5. April stehen heuer mindestens noch 22 Blockabfertigungen auf dem Dosierkalender.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.