Mi, 18. Juli 2018

In Freilassing

30.03.2018 15:43

Alko-Fahrer ging doppelt ins Netz

Gleich zweimal wurde ein alkoholisierter Lenker aus Obertrum von der bayrischen Polizei erwischt. Zuerst wurden ihm an der Saalachbrücke, beim Grenzübergang nach Freilassing, Führerschein und Autoschlüssel mit über zwei Promille abgenommen. Ein paar Stunden später holte er den Wagen wieder ab - mit 0,5 Promille.

Bei der Grenzkontrollstelle auf der Saalachbrücke fiel in der Nacht auf Freitag den Beamten der deutschen Bundespolizei ein 39-jähriger Flachgauer mit seinem Kastenwagen auf. Der Alkoholtest ergab über zwei Promille. Auch eine Blutabnahme im Krankenhaus wurde durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde dem Obertrumer verweigert, Schlüssel und Papiere abgenommen. „Das Fahrzeug wurde sicher am Grenzübergang abgestellt und dem Fahrer ein Taxi gerufen“ sagt die Freilassinger Polizei.

Ein paar Stunden später, gegen 5.30 Uhr, wollte der Österreicher sein Auto wieder abholen - mit dem Ersatzschlüssel. „Da ist er unseren Beamten wieder aufgefallen“, so die Polizei. Die Zeit von der letzten Kontrolle schien ihnen zum Abbau des Alkohols zu kurz: „Außerdem hat er ja gegen das verhängte Fahrverbot verstoßen.“ Dem Flachgauer wird jetzt zweimal alkoholisiertes Fahren sowie ein Verstoß gegen das Fahrverbot vorgeworfen. Über die rechtlichen Folgen möchte die benachbarte Polizei keine Auskünfte gegeben. Das sei Sache des Gerichts. „Aber billig wird es mit Sicherheit nicht“, heißt es von der Exekutive. Ob sie so einen Fall schon einmal gehabt kann? „Das kommt eigentlich nie vor.“

Zwei ähnliche Fälle gab es im vergangenen Jahr. Im August wurde ein Fahrer in der Nacht zweimal innerhalb einer Stunde mit eineinhalb Promille in Puch aus dem Verkehr gezogen. Im März 2017 ging im Grenzgebiet zu Oberösterreich ein Alko-Lenker auch zweimal ins Netz. Damals hatte dieser bei jeder Kontrolle über zwei Promille Alkohol im Blut.

Felix Roittner
Felix Roittner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.