Mi, 18. Juli 2018

Alles wird geklaut

26.03.2018 16:37

Hotelgast als Langfinger

Hand aufs Herz: Haben Sie beim letzten Hotelaufenthalt das hübsche Duschgelfläschen oder die benutzten Badeschlapfen eingepackt? Sie können sich beruhigen – denn das ist laut Wolfgang Kuttnig von der Kärntner Wirtschaftskammer meistens okay: „Verbrauchsprodukte von geringem Wert, die vielleicht auch entsorgt würden, darf man mitnehmen. Aber sonst nichts!“ Nur halten sich viele Gäste nicht daran.

Hoteliers berichten, wie dreist manche Urlauber vorgehen:  Da werden Fernseher in die Tiefgarage geschleppt; Bademäntel im Dutzend gestohlen;  Bilder von den Wänden geschraubt. Kuttnig listet die Hitliste der beliebtesten Diebsgüter auf: „Handtücher, Bademantel, Kleiderbügel. Da fehlt oft jedes Unrechtsbewusstsein!“ Es wird erzählt, dass in Kärntner Betrieben vor der Wintersaison Hunderte neue Handtücher und Kuscheldecken angeschafft würden – mit Frühlingsbeginn sei davon kaum mehr etwas übrig.

„Zigtausende Euro Verlust“, klagt ein Unternehmer. „Und man kann fast nichts dagegen machen.“

Eine Idee wäre, die Ware durch Diebstahlsetiketten wie im Kleidergeschäft zu sichern. Problem: Kein Hotelier wird da vorpreschen wollen. Und: „So eine Investition ist aufwändig und rechnet sich auch nicht direkt“, meint Kuttnig. Denn der Gast, der beim Auschecken mit der Beute erwischt und zur Rede gestellt wird, kommt sicherlich nie wieder – und da könnten durchaus honorige Stammgäste darunter sein.

„Manch einer glaubt, dass er gerade im gehobenen 4-und 5-Sterne-Bereich einen Anspruch darauf hat“, so Kuttnig. Je bekannter und luxuriöser das Haus, desto gefährdeter sind auch Produkte mit dem Namen. „Viele wollen halt einen Marken-Schuhlöffel als Erinnerung.“ Vom Strafrecht her bewegt sich der typische Hoteldieb übrigens im Bereich des Diebstahls mit einer Schadenssumme von unter 5000 Euro. „Da drohen bis zu sechs Monate Haft oder 360 Tagessätze als Geldstrafe“, weiß Markus Kitz von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt. „Kein Kavaliersdelikt!“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.