So, 22. Juli 2018

Preis für Volksschüler

26.03.2018 16:05

„Robo-Hund“ als tolle Hilfe für Gehörlose

Ein vibrierendes Leucht-Armband oder ein „Robo-Hund“, der Gehörlose führt und seine Pfote zeigt, wenn es klingelt – diese kreativen Ideen stammen von 20 Volksschülern aus Uttendorf. Am 4. April stehen die jungen Erfinder aus dem Pinzgau zusammen mit sieben weiteren Kids aus fünf Nationen im Rampenlicht.

Eine weltweite Ausschreibung unter dem Titel „Ideas for Ears“ (Ideen für die Ohren) machte der Hör-Implantate-Hersteller „MED-EL“. Kurzerhand entschieden sich 20 Kinder der 3. Volksschulklasse in Uttendorf an der Teilnahme am Wettbewerb. „Sie wollten unbedingt mitmachen, nachdem ich das Projekt vorgelesen habe. Und das, obwohl wir aktuell kein Kind mit Hörbehinderung an der Schule haben“, erzählt Lehrerin Elisabeth Schett (42), dass sie sich gänzlich rausgehalten hat. In Eigenregie nahmen die Schüler, die total erstaunt waren, dass manche Menschen nicht einmal das Rauschen der Blätter hören können, Gegenstände wie einen Brauseschlauch von daheim mit und haben drauf los gesägt und gebastelt.

„Ich habe alle Erfindungen, die das Leben von Hörbeeinträchtigen erleichtern können, in eine Schachtel gesteckt und zum Forschungszentrum geschickt. Wir waren überrascht, dass wir unter den 300 Einreichungen auserkoren wurden“, stellte der etwas turbulente Unterricht auch Schett vor Herausforderungen.

Am 4. April geht es für 27 Kinder aus Österreich, den USA, Brasilien, Großbritannien, Neuseeland und Deutschland zur Verleihung nach Innsbruck. Überreicht wird der Preis von der Forscher-Legende Geoffrey Ball. „Wir sind sehr nervös und überwältigt, dass Erfindungen aus dem Pinzgau so gewürdigt werden. Das habe ich noch nie erlebt“, sagt die stolze Klassenlehrerin.

Sandra Aigner
Sandra Aigner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.