Fr, 20. Juli 2018

Auf Tirols Bergen

24.03.2018 17:48

Vier Skitourengeher wurden von Lawinen mitgerissen

Von einer Lawine verschüttet wurden am Samstag Nachmittag zwei Skitourengeher bei der Abfahrt von der Möslalm im Navistal (Bezirk Innsbruck-Land). Die beiden Wintersportler waren Teil einer zehnköpfigen geführten Skigruppe. Einer der Skitourengeher zog sich laut Angaben der Polizei leichte Verletzungen zu, der Verletzungsgrad des zweiten Geborgenen ist derzeit noch unbekannt. Auch in Gschnitz gerieten zwei Skitourengeher unter eine Lawine, sie blieben jedoch unverletzt. 

Die Lawine löste sich gegen 15.30 Uhr, erfasste die beiden Skitourengeher und riss sie mit - und zwar vor den Augen ihrer acht Kollegen. Sie waren es auch, die die beiden aus den Schneemassen befreiten. Laut Angaben der Polizei wurde einer der beiden Geborgenen leicht verletzt. Wie schwer die Verletzungen des zweiten Verschütteten sind, ist derzeit noch nicht bekannt. Beide Wintersportler wurden mit dem Christophorus 1 in die Uniklinik Innsbruck geflogen. 

Deutsche Wintersportler
Bei den Tourengehern handelt es sich vermutlich um Deutsch, laut Angaben der Polizei waren alle Gruppenmitglieder gut ausgerüstet und hatten Lawinenpiepser dabei. 

Glück im Unglück hatten Skitourengeher in Gschnitz
Eine fünfköpfige Skitourengruppe war am Samstag hingegen von Gschnitz aus auf die Muttespitz unterwegs. Während des Aufstieges stellte die Gruppe fest, dass die Situation zu gefährlich sei und beschlossen, auf den Gipfel „Hohes Tor“ aufzusteigen. Bei der Abfahrt des Gipfels um 12.40 Uhr löste sich plötzlich ein Schneebrett, das zwei Männer mitriss. Die Wintersportler lösten sofort ihren Airbag aus, das rettete ihnen vermutlich das Leben. Beide Männer blieben unverletzt. 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.