So, 24. Juni 2018

Im Gras überfahren

23.03.2018 17:02

Der tragische Tod einer Flachgauerin

Der 31. Mai in Seekirchen: Die Beziehungsprobleme einer Flachgauerin gipfelten in der Ankündigung eines Selbstmordes. Betrunken verließ sie ihr Zuhause und lief in eine Wiese. Ihr Lebensgefährte und ihre Mutter suchten sie mithilfe eines Taxilenkers und fanden ihre Leiche. Monate später stand fest: Sie wurde überfahren.

Erst durch das Zusammenspiel zwischen Gerichtsmedizin und Sachverständiger stand die Todesursache fest: Die Frau (52) ist innerlich verblutet, nachdem sie der Taxifahrer mit seinem Mercedes überrollt hatte.

Anklage lautet auf „grobe fahrlässige Tötung“

Dieser ist nun wegen grob fahrlässiger Tötung angeklagt, bestätigt Marcus Neher von der Salzburger Staatsanwaltschaft: „Weil er trotz Kenntnis, dass die Frau in der Wiese lag, trotzdem hineinfuhr und sie dabei mit dem rechten Vorderrad überfuhr.“ Dabei wollte der Taxler offenbar nur das Feld im Ortsteil Mödlham mit seinen Scheinwerfern ausleuchten. Die Mutter bat ihn zuvor bei der Suche nach ihrer Tochter zu helfen. Das Gras war an jenem Abend 45 Zentimeter hoch. Er fuhr sogar langsam und in Schlangenlinien durchs Feld, wie Neher sagt. Dabei dürfte er die Flachgauerin, die zumindest 1,2 Promille intus hatte, tödlich überrollt haben.

Durch Reifenprofil zur Todesursache

Das Profil seines Reifens fand sich nämlich auf der Leiche, wie der Unfall-Experte Gerhard Kronreif herausfand. Zuvor klärten Forensiker, dass die Frau keine Substanzen – außer Alkohol – in ihrem Blut hatte. Und sie mittels eines stumpfen Brustkorbtraumas starb.

Prozess bereits in drei Wochen

Anfangs richteten sich die Ermittlungen auch gegen den Lebensgefährten, einem Sportmediziner. Doch diese wurden laut Neher nun eingestellt. Der Prozess gegen den Taxifahrer ist für den 16. April am Salzburger Landesgericht anberaumt. Sabine Krünes vertritt die Staatsanwaltschaft, Richterin Martina Pfarrkirchner führt die Verhandlung.

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.