Sa, 22. September 2018

Raus aus der Stadt

22.03.2018 13:55

Sturm-Amateure spielen bei Aufstieg in Gratkorn

Die Amateur-Mannschaft von Bundesligist Sturm Graz wird ihre Heimspiele bei einem Aufstieg in die ab kommender Saison neu geschaffene 2. Liga in Gratkorn bestreiten! Wie Sturm am Donnerstag bekannt gab, wurde eine Übereinkunft erzielt. Die Lizenzunterlagen für die Saison 2018/19 seien der Bundesliga übermittelt worden.

„Für diesen Standort spricht, dass keine weiteren Adaptierungen und Investitionen notwendig sind, um die Lizenzkriterien zu erfüllen“, sagte Sturms Geschäftsführer Sport, Günter Kreissl. Die Grazer hätten seit vergangenem Herbst alle Möglichkeiten geprüft.

Der FC Gratkorn spielte von 2004 bis 2011 in der Ersten Liga, schlitterte 2013 aber in den Konkurs und spielt aktuell in der steirischen Oberliga. Die Sturm Graz Amateure befinden sich derzeit auf dem dritten Platz der Regionalliga Mitte, der voraussichtlich für den Aufstieg in die neue 16er-Liga reicht.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.