Di, 11. Dezember 2018

„Krone“-Ombudsfrau

22.03.2018 11:00

Tirolerin von Modekette zu Unrecht gemahnt

Eine Leserin hatte bei einer Modekette zwei Winterparkas geordert – und retourniert. Trotzdem forderte man sie später auf, für die Artikel zu bezahlen. Doch statt den offenbar passierten Fehler zu korrigieren, wollte man der Tirolerin dann auch noch das Inkasso schicken!

„Weil die Jacken nicht meinen Vorstellungen entsprachen, habe ich sie zurückgeschickt“, so Silvia G., die dachte, damit sei alles erledigt. Weit gefehlt, denn Anfang des Jahres wurde Frau G. von der Modekette überraschend gemahnt. „Neben dem Rechnungsbetrag wurden acht Euro Mahngebühr gefordert“, so die Leserin weiter. Sie rief den Kundenservice an, gab die Sendungsnummer der Post durch, wurde dann aus der Leitung geschmissen. Weil kein Rückruf erfolgte, schrieb Frau G. mehrere E-Mails. Statt einer Antwort erhielt sie kurz darauf eine weitere Mahnung. Samt Ankündigung der Übergabe des Falls an ein Inkassobüro, weshalb sich die Leserin verärgert an die Ombudsfrau wandte.

Auf Anfrage räumte H&M ein, dass der Fehler auf Unternehmensseite gelegen habe. Das Kundenkonto sei ausgeglichen, es werde keine weitere Zahlungsaufforderung geben. Darüber hinaus habe man sich für die Unannehmlichkeiten auch entschuldigt. Komisch, denn Frau G. teilte der Redaktion letzte Woche mit, dass sich diesbezüglich niemand bei ihr gemeldet habe!

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Bochum unterlag St. Pauli trotz Hinterseer-Tor 1:3
Fußball International
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.