21.10.2009 11:40 |

325 km/h schnell

Lexus baut Supersportler mit 560-PS-V10

Lexus wagt sich an einen echten Supersportler! Auf der Tokyo Motor Show feiert Lexus die Weltpremiere des „japanischen Supersportwagens des 21. Jahrhunderts“, wie ihn Toyota-Präsident Akio Toyoda (Bild) nannte: Der Hightech-Zweisitzer LFA hat ein 560 PS starkes V10-Triebwerk unter der Haube und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h.

Nicht zuletzt wegen des relativ geringen Gewichts schafft der LFA den Standardsprint in 3,7 Sekunden. Die ultrasteife Karosserie des Sportcoupés besteht aus kohlefaserverstärktem Kunststoff, dadurch wiegt das Fahrzeug nur 1480 kg, rund 150 kg weniger als eine vergleichbare Aluminiumkonstruktion, heißt es von Lexus. Der 4,8 Liter große V10-Zylinder wurde in enger Zusammenarbeit mit der Rennsportabteilung des Konzerns entwickelt und erreicht mit 9.000/min die nach Konzernangaben weltweit höchste Maximaldrehzahl aller aktuellen Sportwagenmotoren.

Sound-Komposition
Der Sound des Boliden wurde speziell designed, der Auspuffklang soll eher an einen Formel-1-Boliden als an einen Sportwagen mit Straßenzulassung erinnern. Nahezu alle technischen Komponenten des Fahrzeugs, vom V10-Triebwerk über das direkt an der Hinterachse platzierte sequenzielle Sechsganggetriebe und die mächtigen Bremsscheiben aus Karbon-Keramik-Verbund bis hin zur "Mark Levinson"-Highend-Audioanlage mit 12 gewichtsoptimierten Lautsprecher-Chassis wurden exklusiv für den Lexus LFA entwickelt und kommen in keinem anderen Fahrzeug zum Einsatz.

Mit der Premiere auf der Tokio Motor Show beginnt der weltweite Verkauf des Sportwagen. Die Gesamtproduktion bleibt auf 500 Exemplare begrenzt. Ab Herbst 2010 werden im Werk Motomachi in Japan pro Monat 20 individuell konfigurierte Fahrzeuge weitgehend in Handarbeit gefertigt. Der Kunde hat die Wahl zwischen insgesamt 30 Außenlackierungen und 12 verschiedenen Farb- und Materialkombinationen für die Gestaltung von Ledersitzen und Cockpitverkleidungen. Selbst die Farbe der Bremssättel und das Finish der geschmiedeten 20-Zoll Felgen kann individuell bestimmt werden.

Starke Ansage
Der Lexus LFA kostet netto 315.000 Euro und damit rund doppelt so viel wie ein Ferrari 458 Italia oder ein Lamborghini LP560-4, die ähnliche Leistungsdaten aufweisen. Preislich auf Augenhöhe ist der Lamborghini Murciélago LP670 SV mit seinem 670 PS starken 6,5-Liter-V12 – der schafft die 100 sogar in sagenhaften 3,2 Sekunden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen