So, 19. August 2018

Im 66. Lebensjahr

21.03.2018 06:30

Linzer Gastronom Josef Sigl unerwartet verstorben

Die Linzer Gastrolegende Josef Sigl ist völlig unerwartet im 66. Lebensjahr verstorben. Zuletzt verwöhnte er seine Gäste im KulturWirzhaus „Zur Ewigen Ruh“ am Barbara-Friedhof.

Mit Josef Sigl ist Montag eine Linzer Gastrolegende völlig unerwartet im 66. Lebensjahr verstorben. Der Wirt hatte 20 Jahre die Geschicke des Ursulinenhofs gelenkt, erhielt 1994 seine erste Haube. Nach dem Aus für „Papa Joe“ im gleichnamigen Restaurant, wechselte er in die Linzer Altstadt 7 in den „Römerbrunnen“ – das ehemalige „Herz-Ass“.

Ehe er die letzten Jahre seine Gäste im Kultur-Wirzhaus „Zur Ewigen Ruh“ in der Friedhofstraße beim Barbara-Friedhof verwöhnte. Neben bodenständiger Hausmannskost vor allem mit Schnitzerl mit Reis oder Rindfleisch mit Semmelkren und Röstkartofferl – typische Gerichten, die man eben bei Zehrungen reicht.  So sagte er einmal im Gespräch mit der „Krone“: „Zehrungen sind ein gutes Geschäft, weil sterben muss jeder irgendwann!“  Leider wahr, Josef. . .

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.