Sa, 18. August 2018

Wegen Dieselskandal

20.03.2018 17:40

Razzia bei BMW - auch in Steyr Durchsuchungen!

Dienstag wurde die BMW Zentrale in München von 100 Beamten durchsucht. Grund für die Razzia: Es besteht der Verdacht der Abgasmanipulation in 11.400 Fällen. Auch im BMW Motoren-Werk Steyr haben Durchsuchungen stattgefunden. „Wir haben großes Interesse an der umfassenden Aufklärung des Sachverhalts und unterstützen die Behörden“, ließ die Werkssprecherin Barbara Krahwinkler verlauten.

100 Beamten dursuchten die BMW Zentrale in München. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Abgasmanipulation. Durchsuchungen gab es auch im Motorenwerk des Premium-Herstellers, in dem rund 4500 Mitarbeiter beschäftigt sind, in Steyr. Jeder zweite BMW-Pkw hat einen Motor aus OÖ.

Das Unternehmen bestätigt, dass die Staatsanwaltschaft München eine Untersuchung im Zusammenhang mit einer fehlerhaft zugeordneten Software in rund 11.400 Fahrzeugen bei bestimmten Modell-Versionen des BMW 750d und des BMW M550d aufgenommen hat.

Anfrage der „Krone“
„Wir nehmen den Fall sehr ernst und haben großes Interesse an der umfassenden Aufklärung des Sachverhalts. Daher unterstützen wir die Behörden vollumfänglich bei ihrer Arbeit“, so das Statement von BMW Motoren Steyr-Werkssprecherin Barbara Krahwinkler auf Anfrage der „Krone“.

Interne Untersuchungen
Unabhängig davon hatte das Unternehmen bereits eine interne Untersuchung eingeleitet und stellt seine bisherigen Erkenntnisse selbstverständlich den Behörden zur Verfügung. Unverändert geht die BMW Group davon aus, dass es sich bei dem Vorfall um eine fehlerhafte Software-Zuordnung handelt und nicht um eine gezielte Manipulation der Abgasreinigung. 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.