Zum selbst Gestalten

Top 5: Gemütliche Wohnstile für Zuhause

Ihr wünscht euch ein stilvol­les Wohnzimmer zum Wohlfühlen? City4U hat für euch fünf Ideen zum selbst Umsetzen!

# Landhausstil

Einen einheitlichen ländlichen Einrichtungsstil gibt es nicht, da zahlreiche unterschiedliche re­gionale Prägungen und Einflüsse existieren (Berghütte, englisches Cottage, amerikanischer Land­hausstil). Diese Vielfältigkeit fin­det sich auch in der Einrichtung wieder. Und dennoch gibt es wesentliche Merkmale, die alle Richtungen des Landhausstils auszeichnen, wie Gemütlichkeit und natürliche Materialen.

TIPP ZUR DEKORATION

Neben rustikalen und naturverbundenen Einflüs­sen darf die Dekoration ruhig etwas verspielt und romantisch sein. Hier punkten vor allem Dekora­tionsartikel mit verspielten Details, wie Holztab­letts mit eingeschnitzten Herzen, Vasen mit ver­schnörkelten Applikationen oder Kerzenständer im Used-Look. Dabei gilt: Hauptsache behaglich und nicht zu durchgestylt! Zarte, helle Farben sind zwar bei Wandfarbe, Möbeln und Deko sehr be­liebt, aber auch hier gibt es keine festen Regeln. Solange ein harmonisches Ge­samtbild entsteht, sind Farben und Muster beliebig kombinierbar.

TIPPS FÜR KLEINE WOHNZIMMER

# Statt großem Sofa: Tagesbett oder ausstaffierte Sitzecke im Erker

# Statt Polstersessel: Cocktailsessel

# Wandspiegel oder Spiegel mit Holzrahmen vergrößern optisch den Raum

# Scandic Chic

Der skandinavische Wohnstil gehört zu den popu­lärsten Einrichtungsstilen überhaupt und ist be­sonders bei jungen Menschen beliebt. Der Scandic Chic zeichnet sich durch folgende Merkmale aus: clean aber gleichzeitig gemütlich, reduziert, mini­malistisch, modern und ebenso nachhaltig. Anders als beim Shabby Chic können hier auch dunklere Farben, wie Schwarz und Grau, verwendet werden. Diese werden jedoch immer mit Farben wie Weiß und sanften Pastelltönen gepaart.

TIPP ZUR DEKORATION

Die größte Inspirationsquelle für den Scandic Chic ist die Natur: Neben Pflanzen und botanischen Prints sorgen Materialien wie Holz, Fell und Wol­le sowie organische Formen für ein nordisches Wohnflair. So können Dekorationsartikel, wie Körbe, geschwungene Glasvasen, kleine Wandspiegel und schlichte Kerzenständer in Goldtönen, das Zuhause minimalistisch anhauchen. Bei den Skandinaviern fällt hier oft das Stichwort „Hygge“, welches die Lebensphilosophie der Dänen beschreibt. „Hygge“ steht sinngemäß für Gemütlichkeit: das Leben etwas langsamer angehen und die einfachen Dinge schätzen.

TIPPS FÜR DAS BESONDERE HYGGE-GEFÜHL

# Möbel müssen nicht einheitlich gewählt sein

# Gemusterte Textilien und Natur-Prints mit zeitlosen Möbelstücken mischen

# Weiße Wandfarbe für Licht, Frische und Leichtigkeit im Wohnzimmer

# Holzmöbel aus Birke, Kie­fer, Eiche oder Esche

# Ethno-Style

Einmal um die ganze Welt, alle Kulturen im Gepäck und mit diesen Eindrücken zurück ins Wohnzimmer – so hat Fernweh keine Chance. Jede vergangene oder gegenwärtige Kultur dient als Grundlage des Ethno-Styles. Kunterbunt vereint er zum Bei­spiel Möbel aus dem Orient, Indien, Afrika und Asien. Anders als beim Boho-Style steht also nicht das Hippie-Sein im Vorder­grund, sondern der Kulturenmix. Einen roten Faden, wie ähnliche Farbfamilien oder Materialien, sollte die Einrichtung dennoch haben.

TIPP ZUR DEKORATION

Neben dem Stilmix ist die Individualität das wichtigste Merkmal des Ethno-Styles. Die Dekoration steht im Mittelpunkt und darf daher sehr gerne Mitbringsel aus aller Welt beinhalten. Man kombiniere diese mit einer schönen geflochtenen Lampe, Zimmerpflanzen, Tex­tilien in Zick-Zack-Muster, Vasen und Wandbehängen.

TIPPS FÜR DEN ETHNO-LOOK TROTZ SCHLICHTEN MÖBELN

# Bring Farbe an die Wand! Kontrastreich: Indigoblau im marokkanischen Stil

# Mut zu Ausgefallenem: Mosaike, Karos, Paisley

# Die Macht der Accessoires: Bunte Kissen, Lampen im Metallic-Look

# Shabby Chic

Der wörtlich übersetzt „schäbige Schick“ ist ein gekonnter Mix aus Erbstücken, Selbstgemachtem sowie alten und neuen Möbeln. Getreu dem Motto „Hauptsache unperfekt“ zaubert der Shabby Chic Gemütlichkeit, feminine Eleganz und einen Hauch Vintage-Charme in die eigenen vier Wände. Anders als der Retro-Style zeichnet er sich jedoch nicht durch Orange-, Grün- und Brauntöne aus, sondern überwiegend durch helle Pastellfarben.

TIPP ZUR DEKORATION

Ob Hellblau, Flieder, Türkis, Rosé oder ein zartes Gelb – Hauptsache matt und hell. Passend dazu wird mit den Grundfarben Beige, Altweiß und Hellgrau kombiniert (beliebt für Wand und Boden). Im Gegen­satz zum Landhausstil werden hier keine kontrastreichen Akzente durch kräftige Farben gesetzt. Dafür aber mit silber­nen und goldenen Accessoires, wie funkelnden Kerzenhal­tern oder einer silbernen Tischlampe. So verleihst Du dem abgenutzten Shabby-Look die benö­tigte Portion Eleganz. Generell gilt für die Deko: mehr ist mehr! Es darf bewohnt und etwas vollgestellt aus­sehen

TIPPS FÜR DEN GEKONNTEN MIX

# Weniger mit Farben mixen, dafür mit Mustern und (Textil-) Materialien

# Neben Baumwolle, Leinen und Strick sorgen Samt, Seide und Spitze für Eleganz

# Muster nach Belieben auswählen und kombinieren: Ornamentik, Paisleymuster, Toile-de-Jouy, Streifen, Punkte

# Glamour-Style

Pompös, prachtvoll und edel: Der feminine Glamour-Style geizt nicht mit seinen Reizen. Wer gerne königlich entspannen und sein Wohnzimmer in einen Salon der Gemütlichkeit verwandeln möchte, für den ist dieser Stil genau richtig! Edle Materialien, kräftige Farben, extravagante Muster und funkelnde Acces­soires sorgen in der Wohnung für Glanz und Glamour. Aber aufge­passt: Du solltest Dein Zuhause nicht überladen, sonst kann es schnell unruhig wirken.

TIPP ZUR DEKORATION

In Sachen Muster, Materialien und Farben gibt es beim Glamour-Style vielfältige Möglichkeiten. Mo­derne Grafikprints, Quadrate, Streifen, barocke oder tierische Muster (Kroko, Zebra, Pfau) sind typisch, ebenso wie edle Materialien und schim­mernde Textilien (Samt, Satin, Seide und Velours). Auch die Bandbreite passender Farben ist groß. Umso wichtiger ist es daher, bei der Gestaltung stets einer bestimmten Linie zu folgen, indem Du beispielsweise in derselben Farbfamilie bleibst. Das gilt auch für die pompösen Accessoires (Fokus auf Gold, Kupfer oder Silber). Neben den Dekoele­menten solltest Du vor allem auf starke Kontraste setzen: Hell-Dunkel-Kombinationen sind daher ein absolutes Muss!

TIPPS FÜR DIE ELEGANTE BALANCE

# Barocke Mustertapeten, aber in dezenten Farben// Mix aus edlen Materialien und stilvollem Design

# Samtvorhänge anstatt Glitzerkissen

# Für kleine Räume: großer Spiegel in edlem Rahmen

Ihr wollt wissen, welcher Wohntyp ihr seid? Unter www.universal.at/wohnen/themen/wohnstilberater/ erfahrt ihr mehr!

März 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr