Do, 21. Juni 2018

Stuntman

20.03.2018 11:04

Morgis Nachtsprung war eine Co-Produktion

Der „Jump in the dark“, der aufsehenerregende Sprung in völliger Dunkelheit über die Sprungschanze in der Ramsau war eine Co-Produktion von Ex-Skisprung-Ass Thomas Morgenstern und dem Nordischen Kombinierer Philipp Orter.

Die Chemische Industrie Österreichs hatte in ihrer Imagekampagne zum Nutzen von Chemie den Spot drehen lassen, in dem ein Skispringer in stockdunkler Nacht im phosphoreszierenden Anzug über die Schanze geht.

Thomas Morgenstern war das Gesicht der Kmapagne,  war begeistert dabei, half bei der Entwicklung des Anzugs, stand auch, als es nachts in der Ramsau ernst wurde, an der Schanze. Den viel beachteten „Jump in the dark“ hat er aber nicht selbst gemacht. Thomas ist seit seinem Rücktritt vor vier Jahren nie mehr gesprungen, ein Comeback im Finstern war da  doch zu riskant.

Sein „Stuntman“ war aber ebenfalls ein Kärntner: Der Nordsiche Kombinierer Philipp Orter, der den Blindflug recht locker sah.  „Auf einer Schanze, die man gut kennt, hat man schon ein Gefühl dafür, wo man gerade ist.“

Gernot Kurz
Gernot Kurz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.