Fr, 14. Dezember 2018

Tote und Verletzte

19.03.2018 11:34

Bombenterror in Texas: Rassistische Taten?

Eine tödliche Paketbomben-Serie hält die Stadt Austin im US-Bundesstaat Texas seit mehr als einer Woche in Atem. Seit Anfang März sind bereits zwei Menschen getötet und mehrere weitere durch explodierende Pakete verletzt worden. Beim jüngsten Anschlag am Sonntagabend wurden zwei Menschen verletzt. Die Ermittler schließen Hassverbrechen mit rassistischem Hintergrund nicht aus, da es sich bei sämtlichen Opfern um Menschen mit lateinamerikanischen oder afrikanischen Wurzeln handelt.

„Wir nehmen an, dass dies in Zusammenhang mit den anderen Bombenanschlägen steht, die sich in den vergangenen eineinhalb Wochen in unserer Gemeinde ereignet haben“, teilte Austins Polizeichef Brian Manley in der Nacht auf Montag mit. Das jüngste Paket war am Straßenrand zurückgelassen worden. Es sei möglich, dass die Detonation durch einen Stolperdraht ausgelöst wurde, sagte Manley. Medienberichten zufolge handelt es sich bei den Verletzten um zwei Männer in den Zwanzigern.

93.000 Euro für Hinweise auf die Täter
In der ersten März-Hälfte waren in der texanischen Hauptstadt bei der Explosion von drei Paketbomben ein Mann sowie ein Teenager getötet und zwei Frauen verletzt worden, eine von ihnen schwer. Sie ist hispanischer Abstammung, die anderen Opfer sind Afroamerikaner. Im Gegensatz zur jüngsten Detonation am Sonntag waren dabei die Pakete an Türschwellen zurückgelassen worden. Das FBI und weitere Behörden setzten bis zu umgerechnet 93.000 Euro Belohnung für Hinweise auf die Täter aus.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Goalie-Schicksal
Sahin-Radlinger kehrt zu Hannover 96 zurück
Fußball International
In der Winterpause
Rapids Bickel kündigt neue Offensiv-Spieler an!
Fußball National
Eklat um Fans
Antisemitisches Lied bringt Chelsea in Bedrängnis
Fußball International
Nach Duell mit Rangers
Schottische Presse lästert: „Langweiliges Rapid“
Fußball International
Rührende Aktion
Freund erzählt blindem Liverpool-Fan live das Tor
Fußball International
Um 1 Monat verlängert
Bundesheer-Spion bleibt in U-Haft!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.