Fr, 22. Juni 2018

Zum Unterhaus-Start

18.03.2018 21:26

Kartenspiele und Windkapriolen

Mit drei Ligen startete das Salzburger Unterhaus am Wochenende ins neue Jahr. Gleich in zwei davon legte der Tabellenführer einen kapitalen Fehlstart hin. Den heimlichen Höhepunkt stellte aber der Arbeitssieg des FC Hallein in der 1. Landesliga gegen Oberndorf dar, wo nicht weniger als vier Spieler vorzeitig unter die Dusche mussten. In Nußdorf spielte wiederum der Wind mit, verblies die Partie komplett.

„Wenn man früh die Karten zückt, läuft es zwangsläufig auf einige Ausschlüsse hinaus“, nahm es FC Hallein-Coach Mike Rosbaud relativ gelassen. Geschmeckt dürften ihm die Disziplinlosigkeiten beim 1:0-Sieg gegen Oberndorf aber auch nicht haben. Zwar sorgten zwei Neuzugänge bei Zehn-gegen-Zehn für das Goldtor des Tages, als Peter Fabian Damir Borozni bediente und der mit seinem ersten Ballkontakt traf. Mit Hirscher (Unsportlichkeit) und dem Dritten Neuzugang, Ikanovic (Kritik), fehlen aber im richtungsweisenden Spiel gegen Nachzügler Berndorf nun fix zwei Spieler gesperrt. Der OSK verlor Lazovic (Unsportlichkeit) und Morariju (Tätlichkeit), was Referee Eder zum “Kartenspieler" der Runde machte.

Ex-Profi traf zum Debüt
Während das Spiel zwischen Winterkönig Adnet und Puch am Freitag ins Wasser fiel, ließen es zwei Verfolger krachen. Thalgau ist nach dem 4:3-Heimsieg gegen Aufsteiger Pfarrwerfen bereits seit einem Jahr auf eigener Anlage ungeschlagen. Anthering lieferte sich indes zum Abschluss der Runde gestern gegen Berndorf ein Bestschießen, setzte sich mit 5:3 durch. Henndorf bejubelte wiederum das Debüttor von Neo-Knipser Daniel Ripic: Der Ex-Lieferinger, der die Bullen-Akademie durchlaufen hat und sich zuletzt bei Stuttgart 2 und Osijek 2 verdingte, eröffnete den Torreigen der Wallerseer beim Heim-3:1 gegen Schwarzach.

Erste Niederlage nach 29 Spielen
Einen Stock tiefer in der 2. Landesliga Nord verlor Winterkönig Siezenheim erstmals seit Oktober 2016 wieder in der Liga. Wie damals sorgte ausgerechnet Gneis für einen Umfaller des Titelaspiranten. Pikant: Gneis-Coach Markus Tripp werkte einst als „Co“ an der Seite von Siezenheim-Trainer Ikache im Nachwuchs. Für die Städter bedeutete das 2:1 neben Heimsieg eins in der laufenden Saison auch wichtige drei Zähler im Abstiegskampf. Dadurch verkürzte Köstendorf den Rückstand an die Spitze auf acht Punkte. Die Oberascher-Truppe schlug Plainfeld in dessen Exil PSV Sportzentrum in der Stadt Salzburg knapp mit 1:0.

Wenn der Wind mitspielt...
Nicht besser als Siezenheim erging es 1. Klasse Nord-Leader Abersee. Die Stadler-Schützlinge verloren im Hit bei Eugendorf 1b mit 0:1. Dadurch rückt die Liga wieder zusammen, weil die Konkurrenz anschrieb. St. Georgen setzte sich gegen Kuchl 1b mit 2:0 durch, Grünau 1b überrumpelte die heimstarken Lamprechtshausener mit 4:2. Coach Rottensteiner schickte gleich eine Kampfansage an den Spitzenreiter: „Wir wollen bis zum direkten Duell im April dran bleiben, dann auf den Meistertitel losgehen!“ Den Vogel schoss der Tabellenvierte Nußdorf ab: auf tiefem Boden und bei irregulären Windverhältnissen - die Böen wehten Steilpässe auf der Seite über die Auslinie, Abstöße flogen im Mittelfeld oft meterweit zurück - reichte ein Kontertor von Kapitän Steinwender gegen Hof zum Sieg. Hof-Coach Kendler meinte vielsagend: „Das war grottenschlecht. Es war eiskalt und nicht zum Anschauen. So schlecht habe ich uns schon lange nicht mehr gesehen.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.