So, 19. August 2018

Koalitionsgespräche

17.03.2018 15:56

Tradition statt Liebe: Es wird Rot-Schwarz

High-Noon in der SPÖ-Zentrale: Punkt 12 Uhr Mittag erfolgte die Bekanntgabe, dass die Sozialdemokraten mit der Volkspartei in Koalitionsgespräche treten werden.

Was kaum überraschte, waren ja die Alternativen (FP, Team Kärnten) innerparteilich zu umstritten.

Sollte die Politehe klappen, wird es weniger eine Liebes- als eine Traditionsheirat sein. Das stellte LH Peter Kaiser auch gleich fest: „Das Verhalten der VP im Bund hinterließ Wunden. Aber diese beiden Parteien haben doch ihre Traditionen im Aufbau unserer Zweiten Republik.“

Damit hat die ÖVP mit Christian Benger im Balzen um die Gunst der Roten gegen Gernot Darmann und Gerhard Köfer gesiegt.

Köfer reagiert mit Zynismus: „Da wird ja dank der Kontakte zu Kurz und Köstinger in Kärnten sehr bald Milch und Honig fließen.“ Die VP habe jede Selbstachtung verloren, so Köfer.

Christian Benger erhielt den Heiratsantrag Kaisers telefonisch: „Der Landeshauptmann hat mich zu Mittag angerufen.“

Wie geht’s jetzt weiter, nach dieser Verlobung von Rot und Schwarz? In einzelnen Gruppen, aber zumeist in der großen Runde wird verhandelt. Dann steigt am 7. April – wie nur in der „Krone“ bereits zu lesen war – eine Kärnten-Konferenz der SP zur Beschlussfassung eines etwaigen Koalitionsvertrages. Was freilich eine reine Formsache ist. Am 12. April soll sich der Landtag konstituieren und die Landesregierung gewählt werden.

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.