Fr, 20. Juli 2018

Polen stritten sich

15.03.2018 18:02

Attacke aus dem Hinterhalt: Bewährungsstrafe

Wie es oft der Fall ist, war eine Frau der Auslöser des Streites zwischen zwei Polen. Auf einem Parkplatz in Salzburg-Aigen eskalierte es: Von hinten näherte sich ein 28-Jähriger und schlug laut Anklage mit einem Werkzeug auf den Hinterkopf des Opfers. Das nicht rechtskräftige Urteil: 18 Monate bedingte Haft.

Von einem „heimtückischen Angriff“, sprach daher Staatsanwalt Roland Finster. Auch zumindest einen Fußtritt soll der Angeklagte an jenem 27. Jänner  seinem Kontrahenten verpasst haben. Dies bestreitet der zweifache und unbescholtene Vater: „Es war ein leichter Schlag, ich hatte keine Absicht.“ Kurz wurde Richter Philipp Grosser laut und hob die Tatwaffe – einen schwarzen Radmutternschlüssel – in die Höhe: „Und warum hauen sie dann damit zu?“

Angeklagter zeigte sich tatsachengeständig

Das wisse er nicht: „Eine Momententscheidung.“ Aber dass dies zu schlimmen Verletzungen führen kann, sei ihm bewusst, so der Pole. Das Opfer – ein Landsmann mittleren Alters – leide noch: Er könne nicht schlafen und essen und lebe seither im Schock. 

Schöffensenat entschied: 18 Monate Bewährungsstrafe

Der Vorsitzende sprach 18 Monate Haft auf Bewährung aus: wegen versuchter absichtlich schwerer Körperverletzung. Der Pole muss 900 Euro Teil-Schmerzengeld zahlen. Nicht rechtskräftig.

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.