Do, 19. Juli 2018

Details zur Bluttat

15.03.2018 14:26

16-Jähriger stach 20-mal auf seinen Bruder ein

Entsetzen nach dem Familiendrama in Matzendorf-Hölles in Niederösterreich: Der 16-jährige Mark soll – wie berichtet – seinen älteren Bruder Michael (17) mit einem Messer attackiert haben. Ärzte im Wiener Donauspital retteten dem Jugendlichen nach bis zu 20 Stichen mit einer Not-Operation das Leben.

Es war eine medizinische Meisterleistung an der Kinder- und Jugendchirurgie im SMZ Ost. Der arbeitslose Mark M. (16) soll wie von Sinnen bis zu 20-mal mit einem Klappmesser auf den engagierten Gymnasiasten eingestochen haben. Die Antwort auf die Frage nach dem Warum werden wohl Gerichtsgutachter und Psychologen zu klären haben.

Bei den Einvernahmen konnte der mutmaßliche Täter kein konkretes Motiv nennen. Er sprach lediglich von „psychologischen Problemen“, von denen sein Umfeld jedoch nie etwas mitbekommen haben will.

Opfer verfolgte Bruder nach Fenstersprung
Wie berichtet, spielten sich in der Ortschaft im Bezirk Wiener Neustadt dramatische Szenen ab. Nach der Messerattacke sprang Mark M. vom Obergeschoß des Wohnhauses aus dem Fenster, um zu flüchten – sein schwer verletzter Bruder nahm die Verfolgung auf, sackte jedoch kurz danach bewusstlos auf einer Nebenstraße zusammen. Dort wurde der blutüberströmte Jugendliche von Passanten entdeckt, erstversorgt und den Notärzten übergeben.

Währenddessen läutete bei der Polizei das Telefon. Am Apparat: Mark M., der an den Tatort zurückkehrte – und sich dort festnehmen ließ.

Sandra Ramsauer, Christoph Budin und Oliver Papacek, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.