So, 19. August 2018

Grusel-Streifen

14.03.2018 16:18

„Winchester“: Helen Mirren im Geisterhaus

Die Waffen der Winchester Repeating Arms Company hinterließen weit mehr als Schmauchspuren in der Geschichte der Vereinigten Staaten, forderten Bürgerkrieg und Sklavenverfolgungen doch viele Menschenleben. Kein Wunder, dass sich Sarah Lockwood Winchester (Helen Mirren), Witwe und Erbin der Firma, von den Seelen der unschuldig zu Tode gekommenen verfolgt fühlt. Und so baut sie ohne Unterlass an einem Haus, in dem die Geister zur Ruhe kommen sollen.

Es zählt zu den berühmtesten Haunted Houses der USA, das Winchester Mystery House, ist beliebte Touristenattraktion und weiß auch im Film mit seinen labyrinthischen Strukturen zu fesseln. Für echte Schockmomente sorgt der bedächtig inszenierte Vintage-Horrorfilm unter der Regie der Spierig Brothers („Jigsaw“) aber auch unter Mirrens brillanter „Patronanz“ nicht wirklich. Dass die Psychopathologie eines ganzen Volkes auch heute noch am Waffenbesitz festgemacht wird, sollte uns nachdenklich stimmen!

Christina Krisch, Kronen Zeitung

Kinostart von „Winchester - Haus der Verdammten“: 15. März 2018

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.