Do, 19. Juli 2018

170.000 Euro Schaden:

13.03.2018 16:47

Salzburger Polizei überführte Serieneinbrecher

Die Polizei hat einem seit Dezember in Haft sitzenden 49-jährigen Serben nun insgesamt sechs Wohnungseinbrüche in Österreich, Deutschland und Schweden nachgewiesen. Der Mann war im Juni 2017 mit zwei Komplizen bei einem Wohnungseinbruch in Salzburg von der Bewohnerin auf frischer Tat ertappt worden. Die Männer konnten damals flüchten, Beamten gelang es aber, das Fluchtfahrzeug sicherzustellen.

Ermittlungen führten die Polizei später zu einem von dem 49-Jährigen angeführten serbischen Familienclan. Der Familienvater wurde im Dezember in Schweden festgenommen und nach Österreich ausgeliefert. Bei einer Hausdurchsuchung in seiner Wohnung stellte die Polizei Schmuck aus anderen Einbrüchen sicher. Einige der Gegenstände konnten an die Geschädigten ausgefolgt werden. Der Serbe wartet derzeit in die Justizanstalt Puch-Urstein auf sein Verfahren. Gegen seinen 23-jährigen Sohn besteht ein Haftbefehl. Und auch die beiden Komplizen sind noch flüchtig.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.